PayPal - Unabhängiger Bericht

Sollten Sie PayPal verwenden, um Geld ins Ausland zu überweisen?

Während Paypal bestens geeignet ist, um Geld an Freunde zu schicken, die im selben Land leben wie Sie, ist es wahrscheinlich keine so gute Idee, Paypal für internationale Überweisungen einzusetzen.

5.90/10 Ok
Mehr erfahren


PayPal Bericht von Monito

PayPal ist mit fast 200 Millionen aktiven Kontoinhabern das größte Unternehmen weltweit im Bereich Internetzahlung. Über 6 Milliarden Transaktionen werden jährlich über PayPal abgewickelt. Das entspricht einem Volumen von 354 Milliarden US-Dollar. PayPal wird hauptsächlich durch Verbraucher und Händler als Zahlungsmittel im Bereich E-Commerce verwendet (d. h. Zahlungen für über das Internet angebotene Waren und Dienstleistungen). Zusätzlich bietet Paypal dem Benutzer die Möglichkeit persönliche Zahlungen vorzunehmen. Auf diese Weise kann Geld an Freunde und Familienmitglieder auf der ganzen Welt gesendet werden.

Mit PayPal können Sie Geld aus 161 Ländern zu PayPal-Konten in 78 Ländern senden. Zusätzlich stehen 26 Währungen zu Verfügung. Der Empfänger hat im Anschluss die Möglichkeit das PayPal-Guthaben an sein Bankkonto zu senden oder das Guthaben für die Bezahlung von über das Internet angebotene Waren und Dienstleistungen zu verwenden.

Der Service von PayPal ist sehr bequem und sicher. Das hat allerdings auch seinen Preis. Tatsächlich betragen die Gesamtkosten einer persönlichen grenzüberschreitenden Zahlung mit einer Währungsumrechnung von PayPal mindestens 2,8% des Transaktionsbetrags. In diesem Wert ist die Gebühr für die Zahlung und für Währungsumrechnung enthalten. In der Regel kommen noch weitere Kosten auf Sie zu. Im Extremfall liegen die Gesamtkosten bei fast 10% des Transaktionsbetrags! Da fast immer günstigere Dienstleistungen verfügbar sind, empfehlen wir Ihnen immer alle Möglichkeiten hier zu vergleichen. Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden, eine Überweisung über PayPal zu tätigen, lesen Sie bitte unsere Kapitel PayPal Exchange Rate & Fees durch, um zu erfahren, wie Kosten gespart werden können.




Reviews powered by

3.698 Kundenberichte über PayPal - Trustpilot


02.02.2018
by Bernd

1 stars

Unterirdisch

Vor gut 3 Monaten habe ich ein Konto bei PayPal eröffnet. Neben Name und Adresse habe ich nur meine Kreditkarte zum zahlen hinterlegt. Nach wenigen...Mehr

Vor gut 3 Monaten habe ich ein Konto bei PayPal eröffnet. Neben Name und Adresse habe ich nur meine Kreditkarte zum zahlen hinterlegt. Nach wenigen Zahlungen zwischen 20-100€ bekam ich eine Mail in der es hieß "Bei ihrem Bankkonto sind uns ungewöhliche Aktivitäten aufgefallen." So kommt es zu einer Einschränkung des PayPal-Kontos. Diese Einschränkung besteht unter anderem daraus, daß ich meine Kreditkarte nicht entfernen und mein Konto nicht löschen kann. Zur Erinnerung, PayPal kennt mein Bankkonto gar nicht. Und selbst wenn, sollten sie keinen Zugriff drauf haben. Auf der PayPal-Seite kommen sie dann zum eigentlichen Zweck dieser Aktion: Sie möchten kopierte Kontoauszüge von mir haben. Es geht PayPal um meine Bankdaten, nicht um meine Sicherheit. PayPal ist eine Datenkrake. Im PayPal-Hilfeforum habe ich in einer offiziellen PayPal-Antwort gelesen, daß sie von einer Witwe die den Account ihres verstorbenen Mannes löschen lassen wollte, die Sterbeurkunde samt Testament als Nachweis verlangt haben. Das ist nicht mal mehr einen Stern wert.

27.01.2018
by Mike Petersen

1 stars

Komplett unfähige Mitarbeiter

Komplett unfähige Mitarbeiter. Einfach nur lächerlich!

07.02.2017
by stb

2 stars

Telefonsupport hört nicht zu, sitzt auf einem hohen Ross...

Telefonsupport hört nicht zu, sitzt auf einem hohen Ross


Mehr Bewertungen

26.01.2018
by Jens Gohla

1 stars

Unseriöses Unternehmen! Finger Weg!

Ich war über 10 Jahre Paypal Kunde, nun nie wieder, Konto habe ich geschlossen.. Ausschlag bei mir war ein recht lapidarer Käuferschutzfall. Ich...Mehr

Ich war über 10 Jahre Paypal Kunde, nun nie wieder, Konto habe ich geschlossen.. Ausschlag bei mir war ein recht lapidarer Käuferschutzfall. Ich Verkäufer bei E-bay, Käufer zahlt über Paypal (das war mein Fehler dies überhaupt anzubieten), behauptet anschließend der Artikel sei anders als beschrieben und macht einen Fall bei eBay auf. Nach Prüfung entscheidet E-Bay zu meinen Gunsten und schreibt mir noch, dass Sie den Käufer zukünftig beobachten, weil er nachweislich gelogen hat. Käufer macht einen Fall bei Paypal auf, ohne überhaupt zu prüfen, bei mir oder eBay Rücksprache zu halten wird mir das Geld entzogen. Kein Mitarbeiter bei Paypal hat sich den Fall überhaupt angeguckt und auch nicht mit E-Bay Rücksprache gehalten. Fakt ist: ich bin Geld und Ware los, Paypal schert sich einen Dreck.. Ich kann nur allen Menschen von Paypal abraten, da sich dieses Unternehmen von einem seriösen Zahlungsabwickler mittlerweile weit entfernt hat. Ein Kundenservice ist nicht mehr vorhanden, geschweige denn von einem Käufer- oder Verkäuferschutz. Dazu kommen noch sehr fragwürdige politische Entscheidungen (siehe Kritik auf Wikipedia). Bitte lasst du Finger von Paypal! Unseriös!

22.01.2018
by Herbert Oßwald

1 stars

Pay Pal Käuferschutz

Pay Pal Käuferschutz, dass ist eine Lüge, Gelddruckbank wäre die richtige Bezeichnung. Naiv wie ich bin, bezahle ich Seit Jahren mit Pay Pal, jetzt...Mehr

Pay Pal Käuferschutz, dass ist eine Lüge, Gelddruckbank wäre die richtige Bezeichnung. Naiv wie ich bin, bezahle ich Seit Jahren mit Pay Pal, jetzt ist schluß. Ich habe einen Artikel erhalten den ich nicht bestellt habe, alle Kontaktversuche blieben unbeantwortet. Danach habe ich Pay Pal eingeschaltet, nach c.a einem Monat wurde der Käuferschutz abgelehnt. Mein Fazit: Diese Bank schiebt Gelder hin und her, kasiert beim Verkäufer Gebüren (was andere Banken kostenlos machen), verspicht bestmögliche Sicherheit und Zufriedenheit, Käuferschutz ? Fehlanzeige! Seht euch unbedingt die AGB s genau an, und wägt dann den Nutzen ab. H.Oßwald ,

12.01.2018
by Tom

1 stars

Kein Verkäuferschutz bei Päckchen …

Kein Verkäuferschutz bei Päckchen Versand !! Käufer bekommt das Geld zurück, hier wird dem verkäufer immer unterstellt, er müsse den Versand...Mehr

Kein Verkäuferschutz bei Päckchen Versand !! Käufer bekommt das Geld zurück, hier wird dem verkäufer immer unterstellt, er müsse den Versand nachweisen........... Wie soll das gehen bei vom Käufer gewünschten Päckchen Versand ? Und dafür zahlt der Verkäufer noch Gebühren !! Hände weg von PAypal !!

11.01.2018
by Coskun

1 stars

Käuferschutz

Ich habe im Dezember über eBay einen Mantel gekauft und mit Paypal bezahlt. Es steht Käuferschutz, aber nur dann wenn es erhebliche Mängel hat. Der...Mehr

Ich habe im Dezember über eBay einen Mantel gekauft und mit Paypal bezahlt. Es steht Käuferschutz, aber nur dann wenn es erhebliche Mängel hat. Der Mitarbeiter war wie ein Roboter, kein Verständnis und keine Lust. Leider konnte man mir bei eBay auch nicht helfen, dass ich eine Rückerstattung von yogee mall bekomme, aber die Dame war sehr nett und freundlichen. Ich finde, dass ist auch schon viel Wert.

11.01.2018
by Maja

5 stars

alles Top

Komisch das manche Leute nicht mit PayPal klar kommen... also bei mir läuft alles super ! Es soll ja sogar Leute geben die PayPal nutzen und gar nicht...Mehr

Komisch das manche Leute nicht mit PayPal klar kommen... also bei mir läuft alles super ! Es soll ja sogar Leute geben die PayPal nutzen und gar nicht wissen wie das überhaupt funktioniert. Kein wunder das dann nichts klappt. Meist vermasseln die Leute es selbst und dann ist natürlich der Zahldienstleister schuld - natürlich!

11.01.2018
by Stefan Knecht

1 stars

Ein absoluter Saftladen

Leider kann ich viele negative Bewertungen nur bestätigen. Der Käuferschutz ist die reinste Farce! Geschützt wird der Verkäufer und nicht der...Mehr

Leider kann ich viele negative Bewertungen nur bestätigen. Der Käuferschutz ist die reinste Farce! Geschützt wird der Verkäufer und nicht der Käufer! Wieso soll der Käufer bei einer Fehllieferung vom Verkäufer die Ware zuerst zurück senden müssen, bevor er sein Geld zurück erhält? Wieso muss er sogar für die Kosten der Rücksendung aufkommen? Wieso muss der Käufer auf eigene Kosten zuerst den Fehler vom Verkäufer beheben, bevor er vielleicht sein Geld zurück kriegt? Ich sage dem Verkäuferschutz und NICHT Käuferschutz! Eine normale Rücksendung wegen Nichtgefallens soll hingegen angeblich PayPal bezahlen. Das System für die Behandlung von einem eingereichten Käuferschutz ist eine absolute Katastrophe. Dieses ist extremst unflexibel. Ich kann ausschliesslich Nachrichten oder Dokumente senden, wenn es das System gerade zulässt und dies dem Ablauf entspricht. Antworten auf erhaltene Mails werden prinzipiell nicht übermittelt. Fragen werden prinzipiell entweder gar nicht oder erst nach etwa der 5. Nachricht beantwortet. Es wird dann extrem stur auf die beschissenen AGB's verwiesen. Normalerweise erhält man auf individuelle Fragen Standardantworten, die einem dazu bewegen sollen, das gesamte Internet auf mögliche Antworten zu durchforsten. Und... Der absolute Gipfel: Auf der Beschwerdeseite ist zu lesen "Wir sind für Sie da". Ich war schon sehr, sehr lange nicht mehr so wütig und habe mich so extrem geärgert wie bei PayPal. Ein absoluter Saftladen der nur die Absicht hat, den Kunden die Kohle aus der Tasche zu ziehen aber nicht bereit ist, dafür einen einzigen Finger zu krümmen. Eine so extrem kundenfeindliche Firma ist mir bis jetzt noch nicht begegnet. Ich werde den Zugang zu PayPal definitiv löschen!

11.01.2018
by Elena

1 stars

GEHÖRT VERBOTEN

Eine der schlimmsten verbrecherischen Organisationen in Deutschland die ich zumind. kenne. Sogenannter "Käuferschutz" ist nur Farce und reine...Mehr

Eine der schlimmsten verbrecherischen Organisationen in Deutschland die ich zumind. kenne. Sogenannter "Käuferschutz" ist nur Farce und reine Augenwischerei! Bei Problemfall entscheiden die nach Lust und Laune ob Sie einem das Geld wegnehmen oder nicht ohne jegliche Prüfung oder Unterlagen. Spielen Gott und Richter. Erlauben sich das zu machen was in Deutschland laut Gesetz normalerweise nur ein anerkannter Gutachter, Richter oder Staatsanwalt machen darf. Fern von der Realität und deutschen Gesetzen. Aber brauchen für die "Entscheidung" bis zu einem Monat, als ob da wirklich was gemacht wird. In fast selben Fällen vollkommen unterschiedliche Entscheidungen, das heisst jeder der da gerade sitzt kann wie es ihm gerade passt zustimmen oder ablehnen und über Vermögen der anderen entscheiden. Geht es noch schlimmer? Kundensupport ist ein Wirrwarr. Einer weisst nicht was der andere macht. FAZIT: unmoralisch und asozial. Das einzige Ziel: Profit zu machen auf Kosten der anderen. GEHÖRT VERBOTEN!

28.12.2017
by Jana aus Berlin

1 stars

Lustiger Verein

Lustiger Verein, schreibt man die an, kommt nur wischiwaschi von verschiedenen Mitarbeitern. Auf den Punkt, dann mal nach 10 Mails und der Frage ob...Mehr

Lustiger Verein, schreibt man die an, kommt nur wischiwaschi von verschiedenen Mitarbeitern. Auf den Punkt, dann mal nach 10 Mails und der Frage ob wirklich jemand in der Lage ist, den Inhalt der Anfrage zu erfassen. Merkwürdiger Support

27.12.2017
by KKTVCAM

5 stars

Ich mag Paypal

Sehr freundlicher Support und der Käuferschutz funktioniert einwandfrei! Auch die Gebühren sind in Ordnung.......

25.12.2017
by J.H Clasher

3 stars

Bezahlen ja, Verkaufen nein

Zum Bezahlen ist es auf jeden Fall in Ordnung. Als privater Verkäufer würde ich PayPal allerdings nicht nutzen. 180 Tage Käuferschutz, das ist schlicht...Mehr

Zum Bezahlen ist es auf jeden Fall in Ordnung. Als privater Verkäufer würde ich PayPal allerdings nicht nutzen. 180 Tage Käuferschutz, das ist schlicht und einfach viel zu lang.

09.12.2017
by Alendegos

1 stars

Leider absolut nutzlos.

Ich kann von PayPal aufgrund folgender negativer Erfahrungen nur dringend abraten: Nach dem Hinzufügen einer Kreditkarte zu meinem PayPal-Konto, wo...Mehr

Ich kann von PayPal aufgrund folgender negativer Erfahrungen nur dringend abraten: Nach dem Hinzufügen einer Kreditkarte zu meinem PayPal-Konto, wo bereits Bankkonten hinterlegt waren, gab es großen Problemen. Diese sind offenbar auf das automatische (?) "Sicherheitssystem von PayPal zurückzuführen. Bei Zahlungen per Lastschrift in Online-Shops konnte dann häufig nur noch die Kreditkarte verwendet werden kann. Das Entfernen der Kreditkarte von meinem PayPal-Konto führte im Folgenden dazu, dass dieses für Zahlungen in Online-Shops quasi unbrauchbar wurde. Der PayPal-Support war bei meinem Problem keine Hilfe. Schlussendlich half es nur, ein komplett neues PayPal-Konto zu erstellen. Vor kurzem wurde dann auch noch, ohne Benachrichtigung, ein Dauerauftrag von meinem bei PayPal hinterlegtem Bankkonto einfach nicht abgebucht. Nach Kontakt mit dem PayPal-Support war klar, dass "Sicherheitssystem" von PayPal schuld daran war. Man könne mir hierbei auch leider nicht weiterhelfen. Ich solle doch mein Problem versuchen telefonisch mit dem PayPal-Support zu klären. Dies werde ich aber garantiert nicht tun, da der Support bei meinem letzen Problem mit deren "Sicherheitssystem" auch nicht weiterhelfen konnte. Insgesamt wirkt das ganze System von PayPal auf mich sehr verbuggt. Beim Aufruf und Verfassen von Nachrichten stürzt PayPal oft für mehrere Minuten mit der Meldung "Access Denied ..." ab und auch beim Zurücksetzen des Passworts gab es bei mir schon große Probleme (da die Sicherheits-Captchas, auch nach korrekter Eingabe, einfach nicht akzeptiert wurden). Schlussendlich wollte ich jetzt nur noch mein PayPal-Konto löschen, aber auch hierbei gab es wieder Probleme durch das verbuggte PayPal-System. Nach Kündigung aller Abbuchungsvereinbarungen konnte ich meine Bankkonten immer noch nicht löschen, da angeblich noch Zahlungen offen waren. Dies ist aber definitiv nicht der Fall. Was mich zudem bei PayPal gestört hat ist, das Erstattungen erst ca. zwei Wochen später, und dann auch nur als PayPal-Guthaben und NICHT direkt auf das als Zahlungsquelle verwendete Konto, zurückerstattet werden. Fazit: PayPal ist sehr verbuggt. Die Krone ist hierbei das grottenschlechte automatische (?) "Sicherheitssystem, welches Zahlungen und Daueraufträge per Lastschrift nach "Lust & Laune" gerne mal blockiert. In Kombination mit dem inkompetenten Support kann ich nur dringend von PayPal abraten.

05.12.2017
by Bernhard Roland

1 stars

Ich werde mich auch abmelden.

Ich werde mich auch abmelden. Der Käuferschutz ist die reine Verarschung. Arbeiten mit Betrügern zusammen anstatt das Geld zu erstatten. Nie wieder !!!

04.10.2017
by tati8888

1 stars

Gutschriften im Schneckentempo

Gutschriften im Schneckentempo Vor allem wenn es höhere Beträge sind, werden diese von Paypal SEHR lange zurückbehalten. Bei den hohen Gebühren von...Mehr

Gutschriften im Schneckentempo Vor allem wenn es höhere Beträge sind, werden diese von Paypal SEHR lange zurückbehalten. Bei den hohen Gebühren von Paypal eine Unverschämtheit hier mit dem Geld der Kunden darüber hinaus noch zu arbeiten. Für mich ein Grund, dieses Konto zu kündigen und nie wieder Paypal zu benutzen!!!

19.09.2017
by El-Youssef

1 stars

Nie wieder so langsam muss immer …

Nie wieder so langsam muss immer Guthaben auf meine Konto schicken und dann Kaufen das dauert mehr Zeit Einfach online Überweisung oder direkt Mastercard...Mehr

Nie wieder so langsam muss immer Guthaben auf meine Konto schicken und dann Kaufen das dauert mehr Zeit Einfach online Überweisung oder direkt Mastercard nutzen sichern paypal El Fach null und auch Kundenservice muss bis 40 min warten zum erreichen

22.08.2017
by Frank Fischer

1 stars

Paypal sperrt Konto ohne Vorwarnung

Aus heiterem Himmel und ohne jegliche Vorwarnung sperrt mir Paypal nun schon zum wiederholten Male das Konto. Ich kann weder das Guthaben auf mein Giro...Mehr

Aus heiterem Himmel und ohne jegliche Vorwarnung sperrt mir Paypal nun schon zum wiederholten Male das Konto. Ich kann weder das Guthaben auf mein Giro buchen noch kann ich es zum Bezahlen verwenden. Der Grund hierfür ist, dass aufgrund einiger Transaktionen der Verdacht besteht, ich würde ein Gewerbe betreiben. Dies ist allerdings nicht der Fall. Diese Sperrung passiert nun schon zum Zweitenmal, obwohl ich beim Erstenmal die Situation erklärt habe. Dies scheint Paypal aber nicht zu interessieren. Mir wird nach kurzer Zeit - also jetzt - schon wieder das Konto gesperrt, obwohl ich dringend an das Geld ran muss. Telefonanrufe und Mails bringen nichts. Ich werde stattdessen zum wiederholten Male auf den Sankt Nimmerleinstag vertröstet (Telefonanruf) oder ich bekomme keine Antwort (Mail). Und das alles nur, weil Paypal befürchtet, ich hätte ein Gewerbe. Wegen ein paar eventuell lächerlicher Gebühren, die dieses Unternehmen deshalb zu verlieren glaubt wird mein Konto kurzerhand gesperrt. Wie selbstherrlich und arrogant ist das denn? Ich kann verstehen, dass das Unternehmen befürchtet, es würden ihm ein paar Flocken durch "Schwarzgewerbetreibende" durch die Lappen gehen. Das sollte allerdings noch lange kein Grund sein, ohne Nachweise einfach so mir nichts dir nichts ein Konto zu sperren. Ich bin außer mir. Leider brauche ich diesen Bezahldienst. Kennt zufällig jemand eine Alternative? Ich will sofort weg von denen. Hinweis auf "unangemessener Sprachgerauch" verhindert eine authentische Meinung.

08.08.2017
by Δημήτρης Βλάχο

1 stars

so habe guthaben auf mein paypal konnto …

so habe guthaben auf mein paypal konnto 6 euro habe eine DHL marke gekauft es werden heute 6 euro von mein konnto abgebuch . am 28.7 wurde auch gelld...Mehr

so habe guthaben auf mein paypal konnto 6 euro habe eine DHL marke gekauft es werden heute 6 euro von mein konnto abgebuch . am 28.7 wurde auch gelld abgebucht 44euro obwohl ich nicht in - wahre 3 anrufe später sagt mann mir das es bis zu, erst waren es 6 tage dan 7 tage und heute 10 werktage dauert bis es gutgeschrieben wird . so wen alles erledigt ist geht eine kündigung raus nach den verein die sich bank schimpft. warum ich auf bank komme die arbeiten mit geld dan ist das für mich eine bank fertig.

18.07.2017
by Dennis

5 stars

MMhhhhh..........

Alllsoooo, ich muss sagen, ich hab Paypal nicht so erlebt wie andere es hier beschreiben. Ich zahle zwar nur mit Paypal bei Ebay etc... aber es...Mehr

Alllsoooo, ich muss sagen, ich hab Paypal nicht so erlebt wie andere es hier beschreiben. Ich zahle zwar nur mit Paypal bei Ebay etc... aber es funktioniert wirklich verdammt gut. schneller kann man garnicht bezahlen. Mit dem Käuferschutzhab ich mich noch nicht befasst, zumal ich das noch nie nötig hatte einzuschalten. Naja, im großen und ganzen finde ich Paypal ganz okay, für meine Zwecke versteht sich..... Allerdings finde ich Klarna ne Ecke besser weil die noch Sachen wie Ratenkauf oder auf Rechnung anbieten. Dafür haben die wiederum Andere Macken, welche ich nun allerdings noch garnicht so nenneswert sagen kann weil ich noch keine Vergleiche so richtig ziehen kann.... Aber die Optionen sind dennoch bei Klarna besser....

17.07.2017
by Rolf T.

1 stars

Solange es ums bezahlen geht …

Solange es ums bezahlen geht funktioniert PayPal ja recht gut, aber beim Käuferschutz versagt das System. Ich habe mich abgemeldet.

11.07.2017
by Frank Richardson

4 stars

Sehr gute plattform

Sehr gute plattform

30.06.2017
by Andrea Kleinschmidt

3 stars

Paypal erlebe ich als recht gutes …

Paypal erlebe ich als recht gutes Zahlungsmittel. Geht fix. Keine ewigen EBAN-Nummern und Co. Voraussetzung ist aber, dass man sich im Internet gut...Mehr

Paypal erlebe ich als recht gutes Zahlungsmittel. Geht fix. Keine ewigen EBAN-Nummern und Co. Voraussetzung ist aber, dass man sich im Internet gut zurecht findet. Homepage ist unübersichtlich. Wichtiges wird nicht abgefragt, Unwichtiges wird angezeigt. Zum Beispiel: Eine sehr große Sicherheitlücke für alle Händer und letztendlich auch Einkäufer, (die ja die Ware haben möchten, zumindest gehe ich davon erst einmal aus), ist aktuell zu schließen. (Datum: 29.06.2017) Als Verbraucher (Einkäufer) kann man jederzeit seine hinterlegte Adresse verändern (Fehler schleichen sich ein) und dies führt zu massenhaften fehlerhaften Eingaben. Warum kann man die Adressen immer ändern? Warum werden diese nicht festgeschrieben? Es gibt keine Pflichtfelder, man kann wahrscheinlich auch seinen Namen gar nicht eintragen und man ist Mitglied oder die Lieferadresse lautet: ??????????????????????????? Aktuelles Beispiel: Käufer kauft erfolgreich ein und Händler wird über die Zahlung benachrichtigt, dass er die Ware nun versenden kann. Erst mal ok. Ich habe die Verkäuferschutzadresse (!) (nur an diese) zu liefern. Ebenfalls ok - super! Nun passiert es aber regelmäßig, dass Einkäufer (Verbraucher) z. B. die Straßenummern gar nicht eintragen und schon kann ich kein versichertes Paket über Hermes oder Dt. Post oder über andere Versandunternehmen verschicken. Denn Hermes oder Dt. Post fordert dann zwingend eine Straßenadresse einzugeben, die ja fehlt. Somit muss der Händler nun wiederum den Einkäufer kontaktieren. Dieser antwortet tagelang nicht. Zeit vergeht ... Endlose Transaktionen. Bettelspiele ohne Ende als Händler. Ich habe hierzu keine Zeit! Meine Transaktionen dauern derzeit regelmäßig über Paypal gut 2 Wochen! Für ein Onlinegeschäft einfach viel zu lange! Es ist doch nur zu selbstverständlich, dass Paypal eine unvollständige Adresse verwehren muss und nicht ohne Kontrolle akzeptieren darf! Schließlich geht es um VERKÄUFER-Schutz! Hier müssen zwingend sogenannte Pflichtfelder eingeführt werden. Fehlt ein Eintrag, wird die Lieferadress-Eingabe nicht abgeschlossen. Oder aber man sperrt vorrübergehend die Käufer. Das wirkt Wunder. Paypal will Verkäuferschutz anbieten und lässt falsche, fehlerhafte oder unvollständige Adressen zu? Was ist das für ein Käuferschutz?

22.06.2017
by Gero Legner

1 stars

Saftladen ist viel zu wenig für Paypal

Saftladen ist viel zu wenig für Paypal. Trozdem ich nachweislich den Artikel ausgeliefrt habe, der Käufer den Artikel seit Wochen hat wird das Geld...Mehr

Saftladen ist viel zu wenig für Paypal. Trozdem ich nachweislich den Artikel ausgeliefrt habe, der Käufer den Artikel seit Wochen hat wird das Geld nicht freigegeben. Alle Anrufe bringen nichts. Solche amerikanischen Unternehmen sollten in Deutschland verboten werden. Ich kann nur jedem vor den illegalen Machenschaften solcher Raubritter wirklich warnen. Nie wieder Paypal. Nie wieder Paypal !!

17.04.2017
by Klaus Günter Pienkny

1 stars

Niemals wieder - Betrug

Paypal arbeite mit internationalen Betrügern wie z. B. "Lightinthebox" zusammen. Die Masche läuft über die nicht erfolgte Zustellung. Der...Mehr

Paypal arbeite mit internationalen Betrügern wie z. B. "Lightinthebox" zusammen. Die Masche läuft über die nicht erfolgte Zustellung. Der Absender bestätigt paypal, daß die Sendung zugestellt wurde. Und das Geld ist trotz "Käuferschutz" futsch. Man hat somit keine Chance jemals etwas zu beweisen. Am besten man schickt eine formlose Betrugsanzeige an das im Impressum von paypal zuständige Polizeirevier.

26.03.2017
by Andreas Schmidt

1 stars

Paypal zu blöd Standardbezahlmethode zu speichern und Kaufabsicherung ein Witz

Soll immer mit Kreditkarte bezahlt werden, muß jedes Mal neu die Bezahlmethode geändert werden. Dies ist mit voller Absicht so gehalten, um die Höhe...Mehr

Soll immer mit Kreditkarte bezahlt werden, muß jedes Mal neu die Bezahlmethode geändert werden. Dies ist mit voller Absicht so gehalten, um die Höhe der Kreditkartenumsätze klein zu halten. Beim Kinderschutz werden Details verschwiegen, um den Käuferschutz auszuhebeln. Werbung kann man damit ja trotzdem machen!

09.02.2017
by Enttäuschter

1 stars

Unseriös???

Ich habe eine Zahlung mit Paypal getätigt, die Ware kam nicht an. Nach Druck meinerseits auf den Verkäufer hat dieser mir den Betrag, abzüglich der...Mehr

Ich habe eine Zahlung mit Paypal getätigt, die Ware kam nicht an. Nach Druck meinerseits auf den Verkäufer hat dieser mir den Betrag, abzüglich der Paypal Gebühr, zurück erstattet. Paypal interessiert sich dafür überhaupt nicht , ich soll nun die Paypal Gebühren des Verkäufers übernehmen???? Auf Mails wird nicht geantwortet, Paypal rühmt sich den "Fall" überprüft und geklärt zu haben, was schlicht und ergreifend nicht stimmt, das habe ich selber gemacht. Fazit: Der "Käuferschutz" bei Paypal ist reine Makulatur, der Service faktisch nicht vorhanden und die Kontaktaufnahme vergeblich, da eh nicht geantwortet wird. Finger weg von diesem Unternehmen!!!

31.01.2017
by Georg P.

1 stars

Finger weg von Pay Pal

Ich hatte seit 2007 ein Pay Pal Konto, nachdem ich das Konto längere Zeit nicht genutzt habe, davor nur für ebay habe ich vermehrt meine Zahlungen...Mehr

Ich hatte seit 2007 ein Pay Pal Konto, nachdem ich das Konto längere Zeit nicht genutzt habe, davor nur für ebay habe ich vermehrt meine Zahlungen wieder über Pay Pal getätigt und diese haben den fälligen Betrag auch immer von meiner hinterlegten Kreditkarte abgebucht. Als ich wieder etwas im online Handel bestellt habe, wurde die Rechnung diesmal nicht von meinem Konto abgebucht, was aber vorher immer der Fall war und Pay Pal hat nach 40 Tagen sofort die Rechtsanwalstkanlzlei KSP Rechtsanwälte eingeschaltet, meine Kreditkarte war aber immer am Konto hinterlegt, genau so wie mehrer email Adressen und meine Telefonnummer, die hinterlegte Standard email war falsch und an die wurde laut Pay Pal immer gesendet, es hat keine Benachrichtung auf die anderen beiden email Adressen oder meine hinterlerlegte Handy Nummer gegeben. Ich finde das eine absolute Frechheit und habe somit 90 € Deppensteuer an Pay Pal gezahlt. Ich kann von dieser Firma nur jedem abraten.

30.01.2017
by Efsane

1 stars

Androhung mit "Rauswurf bei PayPal"

Seit einigen Jahren bezahle ich meine Ebay bzw. Online Einkäufe mit PayPal. In den letzten Jahren kam es 4 oder 5 mal vor, dass der Verkäufer nicht...Mehr

Seit einigen Jahren bezahle ich meine Ebay bzw. Online Einkäufe mit PayPal. In den letzten Jahren kam es 4 oder 5 mal vor, dass der Verkäufer nicht geliefert hat. Da das Institut "PayPal" ein Service mit der Bezeichnung "Konfliktlösungen/Käuferschutz" anbietet, nahm ich dies auch in Anspruch. Zuletzt bekam ich von Paypal eine Mail mit dem Betreff "Your PayPal Transaction History". In der wurde mit "angedroht", [kurzgefasst] wenn ich weiterhin Konflikte mit dem Verkäufer bei Paypal melde, habe ich mit dem Rauswurf zu rechnen. Also dieses Recht behalten sie sich vor. Jetzt meine Frage an PayPal: 1. Was kann ich dafür tun, wenn der prompt bezahlte Artikel nicht geliefert wird? 2. Warum wird dieser Service angeboten, wenn die Inanspruchnahme zu einem Problem wird?

04.01.2017
by Freeman :)

1 stars

ACHTUNG

AUFPASSEN PAYPAL SIND DIE LEGALEN VERBRECHER! 2500 EURO von mir wurden gesperrt! Laut PayPal erst in 360 Tagen wieder Frei......... EINFACH SCHLECHT


PayPal hat auf Trustpilot sehr schlechte Bewertungen mit fast 50 % der über 2700 Kunden, die bei ihrem Feedback das Unternehmen mit einem von fünf möglichen Sternen bewertet haben. Allerdings betreffen die Rezensionen auf Trustpilot alle PayPal-Dienstleistungen und geben nicht die Meinung der Menschen wieder, die PayPals spezifischen persönlichen Zahlungsservice nutzen.

Hinweis: PayPal lädt seine Benutzer nicht ein, ihre Erfahrungen mit TrustPilot mitzuteilen, was einen Teil der Gründe für den hohen Anteil an schlechten Bewertungen erklären könnte.



Kann ich PayPal vertrauen?

PayPal ist eines der größten unabhängigen, öffentlich gehandelten, Verbraucher-Finanz-Technologie-Unternehmen der Welt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, wurde im Jahr 1988 gegründet und beschäftigt heute mehr als 18 000 Mitarbeiter weltweit. PayPal ist am Nasdaq Stock Market unter dem Tickersymbol PYPL notiert und hat eine aktuelle Marktkapitalisierung von etwa 50 Milliarden USD.

Die Marke PayPal-Marke ist weltweit anerkannt und wird von 200 Millionen Menschen wegen ihrer Bequemlichkeit, Sicherheit und globalen Verfügbarkeit genutzt. Geschäfte im Wert von mehr als 354 Milliarden USD wurden mit PayPal getätigt, darunter 102 Milliarden USD über mobile Geräte. Das sind 6 Milliarden Transaktionen insgesamt und 2 Milliarden über mobile Geräte!

PayPal bietet seinen Service weltweit an, weshalb das Unternehmen in vielen Rechtssystemen registriert, autorisiert und/oder lizenziert sein muss. In den USA ist Paypal als Unternehmen für Geldüberweisungen in 55 Staaten zugelassen. In der Europäischen Union ist PayPal als Bank in Luxemburg lizenziert. Dank der EU-Regelungen kann PayPal diese Lizenz übertragen und in den anderen Ländern der gesamten EU operieren. PayPal besitzt auch lokale Einheiten in Australien, Brasilien, Kanada, Hong Kong, Mexiko und Russland. In allen anderen Ländern bietet PayPal seinen Service über PayPal Pte. an. Ltd., ein Singapurer Unternehmen.

Kundenvermögen werden in Sammelkonten gehalten, die von PayPals eigenen Konten getrennt sind. Diese Gelder werden von PayPal nie für seine eigenen Ausgaben genutzt und werden im Falle einer Insolvenz nicht freiwillig an Gläubiger ausgezahlt.

Das Paypal-Sicherheitsteam überwacht jede Transaktion 24/7, um Diebstahl zu identifizieren und Betrug sowie E-Mail-Phishing-Taktiken zu verhindern. Alle Transaktionen und privaten Informationen sind durch den aktuellen Stand der Verschlüsselung und durch Sicherheitsmaßnahmen geschützt.

Können Sie also PayPal Ihr Geld anvertrauen? Ja, auf jeden Fall. PayPal ist eine führende Finanzinstitution mit einer weltweit anerkannten Marke, ordnungsgemäß geregelt, mit zukunftsweisender Technologie und Millionen von Kunden. Wir müssen feststellen, dass einige Kunden, vor allem Händler, sich beschwert haben, dass PayPal ihre Gelder für einige Zeit aus Sicherheits- und Compliancegründen festhalte, aber dies scheint Privatpersonen, die internationale Überweisungen tätigen, nicht zu betreffen.

 




So funktioniert PayPal


1. Loggen Sie sich bei Ihrem PayPal-Konto ein.

2. Klicken Sie auf „Tools” und danach „Geld senden” am oberen Seitenrand.

3. Klicken Sie auf „Geld an Freunde und Familie senden” und geben Sie die Adresse deren PayPal-Kontos ein. Wenn Ihr Empfänger noch nicht über ein PayPal-Konto verfügt, geben Sie einfach seine E-Mail-Adresse ein und er erhält dann eine Einladung, um ein PayPal-Konto zum Empfang des Betrages zu eröffnen.

4. Geben Sie den Betrag ein, den Sie senden möchten, und die Währung, in welcher Sie das Geld senden wollen.

5. Überprüfen Sie die Details (einschließlich des PayPal-Wechselkurses, falls Ihre Zahlung eine Währungsumrechnung erfordert) und wenn alles korrekt ist, klicken Sie auf „Geld jetzt senden”.


 


PayPal Zahlungsmethoden

PayPal verwendet für die Transaktion die erste verfügbare Zahlungsmethode in der oben genannten Reihenfolge. Sollte eine dieser Zahlungsmethoden für Ihr Konto nicht zur Verfügung stehen (oder für den jeweiligen Überweisungsbetrag nicht ausreichen), verwendet PayPal automatisch die nächste verfügbare Methode in der Liste für die Transaktion (oder die Überweisung von Restbeträgen). Stehen mehrere Zahlungsmethoden für eine Transaktion zur Verfügung, erlaubt PayPal Ihnen zum Teil, Ihre bevorzugte Zahlungsmethode zu wählen.

Beachten Sie, dass nicht alle Zahlungsmethoden in jedem Land zur Verfügung stehen. Die gewählte Zahlungsmethode kann zudem einen großen Unterschied bezüglich der Transaktionskosten machen, da für bestimmte Zahlungsmethoden durch Gebühren und/oder schlechtere Wechselkurse zusätzliche Kosten anfallen können. Die günstigste Lösung ist in der Regel, Geld auf Ihr PayPal-Konto einzuzahlen, Ihr Guthaben in die Zielwährung zu konvertieren, und dann die Zahlung durchzuführen. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter "PayPal Wechselkurse & Gebühren"

Die Zahlungsquellen, die PayPal für eine Transaktion verwendet sind (in dieser Reihenfolge):

  1. Ihr PayPal-Guthaben in der Zielwährung
  2. Ihr PayPal-Guthaben in einer anderen Währung
  3. (Eine Sofortüberweisung von Ihrem verknüpften Konto)*
  4. (Paypal Guthaben)*
  5. (Ihre PayPal EC- oder Kreditkarte)*
  6. Ihrer EC- oder Kreditkarte
  7. (Eine Standardüberweisung von Ihrem verknüpften Konto)*
  8. *Nur in wenigen Ländern verfügbar
*Nur in wenigen Ländern verfügbar

PayPal Wechselkurs & Gebühren

PayPal Gebühren

Für Überweisungen an Freunde oder Familienmitglieder, berechnet PayPal dann eine Gebühr, wenn es sich um einen internationalen Geldtransfer handelt, d.h., wenn die PayPal-Konten des Absenders und des Empfängers in verschiedenen Ländern liegen. Für persönliche Zahlungen im Inland fallen in der Regel keine Gebühren an, wenn Sie mit einer Kreditkarte oder EC-Karte bezahlen.

Die Gebühr für internationale persönliche Zahlungen hängt von der Zahlungsmethode, dem Land des Absenders und dem Land des Empfängers ab. Die Gebühr besteht aus einem Prozentsatz des Zahlungsbetrages plus einer Festgebühr für Zahlungen mit einer EC- oder Kreditkarte.

Die Gebühr für persönliche Zahlungen fällt deutlich geringer aus, wenn diese über Ihr PayPal-Guthaben (oder verknüpftes Bankkonto) erfolgt, anstatt über andere verfügbare Zahlungsmethode (z.B. EC- oder Kreditkarte). Muss Ihre Zahlung daher nicht eilig erfolgen, ist es deutlich billiger, per Banküberweisung Guthaben auf Ihr PayPal-Konto einzuzahlen oder ein verknüpftes Bankkonto für die Zahlung zu nutzen (hier können Sie auch on einem besseren Wechselkurs profitieren, wie im Abschnitt "PayPal Wechselkurse" erklärt wird).

PayPal berechnet in der Regel keine Gebühren, wenn Sie Guthaben auf Ihr Paypal-Konto einzahlen oder wieder abheben, sodass auf Sie und den Empfänger keine weiteren Gebühren zukommen sollten.


PayPal-Gebührenrechner

Wie Sie sehen, kann es recht aufwendig sein, die Gebühren für eine internationale persönliche Zahlung mit Paypal zu berechnen. Wenn Sie ein PayPal-Gebührenrechner suchen, dann sind Sie hier richtig. Sie können die von PayPal erhobenen Gebühren berechnen und diese mit den Gebühren von anderen Dienstleistern hier vergleichen.


Paypal-Wechselkurs

Der Wechselkurs für persönliche Zahlungen mit PayPal wird auf Grundlage von PayPals Großhandelswechselkurs berechnet. Für PayPals Wechselkurs für persönliche Zahlungen werden 2,5 bis 4,5 %, abhängig von Ausgangs- und Zielland, vom Großhandelswechselkurs abgezogen.

PayPal berechnet in der Regel unterschiedliche Wechselkurse für die Übertragung von eigenem Guthaben in verschiedene Währungen ("Guthabenumrechnung") als für die Währungsumrechnung während eine persönlichen Zahlung ("Zahlungsumrechnung"). Worin liegt hier der Unterschied?

  • Bei einer Guthabenumrechnung wird bestehendes Guthaben auf Ihrem Konto in einer bestimmten Währung in eine andere Währung umgewandelt.
  • Bei einer Zahlungsumrechnung wir Ihre Währung während einer persönlichen Zahlung in eine andere Währung umgewandelt. Die umgerechnete Währung wird vollständig an den Empfänger gesendet, Sie erhalten nach einer Zahlungsumrechnung kein Guthaben in der Zielwährung auf Ihr Konto.

Wenn Sie eine andere Zahlungsmethode verwenden, als Paypal-Guthaben in der Zielwährung, führt PayPal automatisch eine Zahlungsumrechnung durch. Da die Wechselkurse für Guthabenumrechnungen fast immer um einiges besser sind als für Zahlungsumrechnungen, ist es empfehlenswert, Guthaben auf Ihr PayPal-Konto einzuzahlen (was die Gebühren generell, wie in Abschnitt "PayPal-Gebühren" dargelegt, niedriger hält). Sie können dann eine Guthabenumrechnung durchführen und Ihr Guthaben in der Zielwährung für die Zahlung verwenden. So erhalten Sie den besten Wechselkurs (und die niedrigsten Gebühren).


Apps

Die PayPal App ist für Apple iOS und Google Android verfügbar. Sie hat ein schönes und funktionales Design, das für ein tolles Usererlebnis sorgt. Mit der PayPal-App können Sie Ihr Guthaben und Kontoaktivitäten einsehen, Geld einzahlen und abbuchen sowie Geld senden und einfordern. Die App hat in beiden Appstores hervorragende Bewertungen, mit 4.5/5 im Apple App Store und 4,3/5 im Google Play Store.

Die einzige Funktion, die der PayPal-App fehlt, ist die Umrechnung von Guthaben in verschiedene Währungen. Wenn Sie Geld durch die App senden und dieses in einere andere Währung umgerechnet wird, für die Sie nicht über (ausreichend) Guthaben verfügen, sind Sie gezwungen, eine Zahlungsumrechnung durchzuführen, die teurer ausfällt als eine Guthabenumrechnung (wie in "PayPal Wechselkurse" erklärt). Sollten Sie daher häufig die PayPal-App verwenden um Geld zu senden, ist es ratsam, vorher eine Guthabenumrechnung auf der PayPal-Website durchzuführen.

 




Stellen Sie Fragen oder teilen Sie Ihre Meinung auf PayPal




Vergleichen Sie alle Optionen vor Ihrem nächsten Geldtransfer Jetzt vergleichen

Wichtige Angaben zu PayPal

Service-Informationen

Zeit, um ein Konto zu eröffnen Ein paar Minuten
Einzahlungsoptionen Kreditkarte
Debitkarte
Bankkonto
Paypal
Auszahlungsoptionen Bankkonto
Mindestbetrag -
Höchstbetrag -
Verfügbare Sprachen
Français
English
Deutsch
Polski
Español
Português
Italiano
Persönliche Überweisung Ja
Geschäftskunden Ja
Erweiterte Währungsgeschäfte Neine
Erforderliche Dokumente -
iOS-App Ja
Android-App Ja

Firmeninformationen

Art des Service Providers Digitale Geldbörsen
Aktiv seit 1998
Firmensitz Palo Alto

Kontaktangaben

Kontakt des Supports -
Geschäftszeiten -
Twitter @paypal
Facebook paypal