Kostenlose Geschäftskonten im Vergleich: Die besten Konten für Freiberufler und Selbstständige!

Jul 6, 2021

Als Freiberufler, Selbstständiger oder kleines Unternehmen ist ein gutes Geschäftskonto für Sie besonders wichtig. Doch eine Bank zu finden, die alle erforderlichen Funktionen bietet und gleichzeitig nicht zu teuer ist, stellt sich leider oft als kompliziert heraus. Wir vergleichen in diesem Artikel die beliebtesten kostenlosen Geschäftskonten von Banken, die Selbstständige und Freiberufler nicht benachteiligen. Viel Spaß!

Auch wenn ein Geschäftskonto für Selbstständige grundsätzlich nicht unbedingt erforderlich und erst für Kapitalgesellschaften verpflichtend ist, bietet es erhebliche Vorteile. So erhalten Sie zum einen eine bessere Übersicht Ihrer Buchungen und können diese dem Finanzamt bei einer Betriebsprüfung einfacher nachweisen. Zum anderen entstehen funktionelle Vorteile, wie Lastschriftverfahren, die Ihnen dabei helfen können, dass Sie von Ihren Stammkunden schneller bezahlt werden. Außerdem kann ein Geschäftskonto Banken dabei helfen, Ihre Kreditwürdigkeit festzustellen, wenn Sie in der Zukunft mal einen geschäftlichen Kredit aufnehmen möchten.

Unabhängig davon, was Ihre Gründe für ein Geschäftskonto genau sind, sollten Sie sich für eine zuverlässige, aber auch günstige Bank entscheiden. Welche kostenfreien Geschäftskonten für Sie als Selbstständiger interessant sind und was die individuellen Vor- und Nachteile sind, erfahren Sie im Monito-Ratgeber!

INFO: Viele der von uns vorgestellten Geschäftskonten bieten kostenpflichtige Upgrade-Möglichkeiten, die ihren Funktionsumfang erweitern. Die Kernfunktionen sind jedoch in jedem Fall kostenfrei verfügbar. Außerdem können Sie sich darauf verlassen, dass jede der vorgestellten Banken auch mit Freiberuflern, Selbstständigen oder anderen kleinen Unternehmen zusammenarbeitet.

Das beste kostenlose Geschäftskonto: Darauf kommt es an!

Wer sich in der Bankenwelt ein wenig auskennt, wird schnell feststellen: Geschäftskonten gibt es wie Sand am Meer. Dabei den Überblick über die Funktionen einzelner Anbieter zu behalten, ist gar nicht so einfach. Doch was sollte ein gutes kostenloses Geschäftskonto eigentlich mitbringen?

Natürlich hängt das im Detail von Ihren individuellen Anforderungen ab. Damit dieser Vergleich für alle Leser hilfreich ist, konzentrieren wir uns auf drei Faktoren:

1. Günstige Konditionen

Hierbei meinen wir nicht nur die Kontoführungsgebühren, die bei allen Geschäftskonten in diesem Vergleich bereits kostenfrei sind, sondern die Gesamtkosten. Denn im Gegensatz zu den meisten Girokonten, berechnen einige Banken bei ihren Geschäftskonten Buchungsgebühren für Überweisungen oder Zahlungen. Außerdem sind die Gebühren für Ein- und Auszahlungen, sowie Kartenkosten zu beachten.

2. Hohe Funktionalität

Sicherlich sind nicht alle Kontofunktionen für alle Interessenten relevant. Trotzdem finden wir es vorteilhaft, wenn Geschäftskonten, wie das Wise Business oder Revolut Business die Möglichkeit anbieten, mehrere Währungen zu halten oder kostengünstige Umrechnungen durchzuführen. Wir vergleichen die Geschäftskonten daher anhand ihrer Funktionalität. Je mehr Funktionen geboten werden, desto besser. Einen Aspekt lassen wir aber bewusst außenvor: Dispokredite und Überziehungsmöglichkeiten. Denn diese sind gerade für kleinere Selbstständige, wie Freiberufler, nicht wirklich interessant und in der Regel zu teuer.

3. Zuverlässiger Kundenservice

Auch wenn Banking heutzutage bei fast allen Banken intuitiv und online erfolgt, gibt es immer noch Situationen, in denen man vom Kundenservice einer Bank Gebrauch machen möchte. Damit dies nicht zu einem Problem ausartet, das womöglich den Fortbestand der eigenen Unternehmung gefährden kann, ist der Kundenservice auch für kostenlose Geschäftskonten einer der Kernpunkte dieses Vergleichs.

Diese Geschäftskonten vergleichen wir miteinander:

Damit wir ein Geschäftskonto für diesen Vergleich berücksichtigen, muss es kostenlos und in Deutschland verfügbar sein. Darüber hinaus sollte es einfach über eine App verwaltet werden können und für alle Selbstständigen verfügbar sein.

Da wir nicht alle kostenlosen Geschäftskonten testen können, konzentrieren wir uns auf sechs Anbieter, die unserem Eindruck nach am besten sind. Falls Sie einen weiteren Anbieter kennen, der den Anforderungen dieses Vergleichs genügt und unbedingt ergänzt werden sollte, können Sie uns hier kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

N26 Business

Revolut Business

Kontist Free

Wise Business

Grenke Business

Fyrst Base

Karte

Kartengebühr

0,00 €

0,00 €

0,00 € - Virtuell<br> 29,00 € / Jahr - Physisch

0,00 €

2,90 € / Monat Unter 3000 € Umsatz

0,00 €

Buchungsgebühr

0,00 €

0,20 € - 3,00 €<br> auf Zahlungen

0,00 €

0,63 € pro Überweisung / Keine Buchungsgebühr

0,10 € pro Buchungsvorgang

0,19 € pro Buchungsvorgang

Kostenfreie Buchungen

-

5 (im Inland)

-

0

50 / Monat

50 / Monat

Verfügbar für alle Rechtsformen?

Nein - Nicht für Kapitalgesellschaften

Ja

Nein - Nur für Selbstständige

Ja

Ja

Ja

Trustpilot-Bewertung (18.09.2020)

4,2 (ca. 12.700 Bewertungen)

4,4 (ca. 69.000 Bewertungen)

Zu wenige Bewertungen

4,6 (ca. 95.000 Bewertungen)

Zu wenige Bewertungen

Zu wenige Bewertungen

N26RevolutKontistWiseGrenkeFyrst

INFO: Wir haben das DKB Business nicht berücksichtigt, da es nur für bestimmte Branchen verfügbar ist. Ähnliches gilt für Holvi, welches zwar ein sehr beliebtes und gutes Geschäftskonto ist, allerdings in der kostenfreien Variante nur drei Buchungen pro Monat ermöglicht, was für nahezu alle Selbstständige zu wenig sein wird. Das beliebte Fidor-Geschäftskonto haben wir ebenfalls ausgelassen, da es erst nach 11 Buchungen pro Monat kostenfrei ist.

So hoffen wir eine Auswahl getroffen zu haben, die wirklich die besten kostenfreien Geschäftskonten in Deutschland widerspiegelt.   

N26 Business – Fintech-Geschäfts-Banking aus Deutschland

Die wohl bekannteste Fintech-Bank in Deutschland ist N26. Weltweit vertrauen aktuell ca. 5 Millionen Kunden auf die Bankdienstleistungen des Unternehmens – ein Teil davon sind Geschäftskunden, die das Geschäftskonto „N26 Business“ nutzen.

Dies bietet viele interessante Vorteile, wie eine kostenfreie Mastercard-Debitkarte, die sich für Zahlungen im In- und Ausland zu 100 % kostenfrei einsetzen lässt. Der Zahlungsempfang und andere Buchungen sind ebenfalls komplett kostenfrei und nicht limitiert. Sehr ansprechend finden wir, dass man auch mit der kostenfreien Variante des Business-Girokontos bis zu zwei Unterkonten in der N26-App einrichten kann.

Für kostenfreie Geschäftskonten einzigartig und ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in diesem Vergleich ist der Cashback, den N26 bei jeder Kartenzahlung verspricht. Als Kunde erhalten Sie so 0,1 % des Gesamtbetrags Ihrer Zahlung erstattet. Da die meisten Unternehmen regelmäßig hohe Zahlungen tätigen, kann sich dieser Cashback mit der Zeit durchaus lohnen.

- Wer kann das Konto beantragen?

Der einzige negative Punkt ist unserer Meinung nach, dass das N26-Business-Konto nur für Einzelunternehmer, Selbstständige und Freiberufler geeignet ist. Kapitalgesellschaften und andere juristische Personen können hier leider kein Geschäftskonto eröffnen.

- Bargeldabhebungen mit N26-Business

Auch das Abheben von Bargeld ist problemlos möglich. Hierfür gilt ein pauschales Limit über 3 Abhebungen pro Monat im kostenfreien Plan. Internationale Abhebungen sind zwar möglich, allerdings werden dafür 1,75 % der Gesamtsumme berechnet.

Die beiden kostenpflichtigen Varianten N26-Business-You und N26-Business-Metal bieten identische Kernfunktionen. Es gibt hier allerdings kleinere Unterschiede der Konditionen, wie die Anzahl an verfügbaren Abhebungen pro Monat (5 – You, 8 – Metal) und die Verfügbarkeit von Ersatzkarten und Reiseversicherungen. Die meisten kleinen Unternehmer und Selbstständige werden allerdings mit dem Basiskonto schon sehr zufrieden sein.

Das bietet der N26-Kundensupport:

Wir haben von dem N26-Support eigentlich nur Gutes gehört. Dies gilt sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkonten. Als Nutzer steht Ihnen ein Livechat, eine Support-E-Mail, und ein Service-Team auf Facebook und Twitter zur Verfügung. Auf Trustpilot lässt sich bei einigen Kommentaren feststellen, dass schlechte Erfahrungen mit der Antwortzeit des Supports gemacht wurden. Allerdings handelte es sich dabei in der Regel um Einzelfälle.

Vorteile:

👍🏻 Kostenfreie Debitkarte

👍🏻 Weltweit kostenfreie Zahlungen

👍🏻 0,1 % Cashback!

👍🏻 Kostenfreie Buchungen

👍🏻 Keine funktionalen Limitierungen

Nachteile:

👎🏻 Nicht für Kapitalgesellschaften und juristische Personen Verfügbar

Revolut-Business – Das flexible Geschäftskonto aus Großbritannien

Als Privatkonto ist Revolut weltweit bekannt und nicht umsonst die erfolgreichste Fintech-Bank in Europa. Insgesamt zählt Revolut über 12 Millionen Kunden, wovon 500.000 Geschäftskunden sind, die das Business-Konto der Neobank nutzen.

Dass das Geschäftskonto so beliebt ist, ist kein Wunder. Denn funktional überzeugt dies auf ganzer Linie. Zum einen bietet Revolut die Möglichkeit, bis zu 28 verschiedene Währungen zu halten und Zahlungen damit zu tätigen. Es ist außerdem möglich, dank der attraktiven Wechselkurse weltweit Zahlungen an Lieferanten zu tätigen oder von diesen zu empfangen. 

Bei der Kontoerstellung unterscheidet Revolut zwischen Selbstständigen und Unternehmen. So gibt es bspw. zwei Kontomodelle für Freiberufler und Selbstständige, während vier Kontomodelle für Kapitalgesellschaften und juristische Personen angeboten werden. Das Basis-Konto für Selbstständige bietet Kunden leider nur 5 kostenlose Zahlungen pro Monat. Für zusätzliche Zahlungen werden 0,20 GBP pro Transaktion berechnet.

Das Empfangen von Zahlungen und andere Buchungen sind jedoch grundsätzlich kostenfrei. Wir finden es auch etwas schade, dass internationale Zahlungen mit einer Gebühr von 3,00 GBP und einem Wechselkursaufschlag von 0,4 % abgerechnet werden. Das Abheben von Bargeld ist mit dem Geschäftskonto von Revolut zwar problemlos möglich, allerdings fällt dafür eine Gebühr von 2,0 % pro Abhebung an.

In den kostenpflichtigen Kontomodellen gibt es diese Limitierungen nicht mehr.

- Buchhaltung mit Revolut Business

Sehr ansprechend finden wir, dass Revolut eine Vielzahl an Integrationen für verschiedene Buchhaltungsprogramme anbietet. Außerdem können Kapitalgesellschaften auch einen kostenlosen Zugang für ihren Buchhalter anlegen, der dann erweiterte Export- und Darstellungs-Möglichkeiten hat. Steuerberater und Buchhalter erhalten darüber hinaus Zugriff auf ein Partnerprogramm, welches besondere Konditionen und Vergütungen für vermittelte Geschäftskonten verspricht.

Das kann der Revolut-Support:

Auch der Revolut-Kundensupport gilt als vergleichsweise zuverlässig. Dieser soll laut verschiedener Trustpilot-Bewertungen allerdings sehr langsam auf Anliegen bei Kontosperrungen reagieren. So kann ein Betrugsverdacht im Ernstfall ein Unternehmen in Liquiditätsprobleme bringen – auch wenn dieses vielleicht unschuldig war. Wir finden es schade, dass der Kundenchat nur für angemeldete Kunden verfügbar ist. So besteht bei einer Sperrung oder dem Verlust der Zugangsdaten erstmal keine direkte Möglichkeit, diesen zu kontaktieren.

Vorteile:

👍🏻 Kostenfreie Debitkarte

👍🏻 28 Kontowährungen

👍🏻 Attraktive Wechselkurse

👍🏻 Direkter Buchhaltungsexport

Nachteile:

👎🏻 Kundenservice könnte zuverlässiger sein

👎🏻 Limitierungen der monatlichen und kostenfreien Zahlungen

Kontist – Die Bank für Selbstständige und Freiberufler

Unter Selbstständigen und Freiberuflern ist Kontist als kostenfreie Banking-Option besonders beliebt. Hierbei handelt es sich um eine Bank, die ausschließlich Geschäftskonten anbietet und somit vollständig auf die Bedürfnisse von Selbstständigen spezialisiert ist.

Deutlich wird dies unter anderem in Funktionen, wie der automatischen Steuerberechnung, die einen monatlichen Betrag für die Einkommenssteuer-Vorauszahlung bereitstellt. Ebenfalls gibt es einen Buchhaltungsexport und eine direkte Lexoffice-, Debitoor- und Fastbill-Integration. Leider sind diese nur in den kostenpflichtigen Varianten des Geschäftskontos verfügbar.

Die kostenfreie Variante ist wirklich simpel gehalten. Hier stehen Selbstständigen zwar unbegrenzte kostenfreie SEPA-Überweisungen und Lastschrifteinzüge zur Verfügung – allerdings hält es sich danach mit den Funktionen in Grenzen. Kunden erhalten nicht mal eine kostenfreie physische Debitkarte.

Stattdessen stellt die Bank eine virtuelle Karte aus, die sich zwar für Online-Zahlungen eignet, logischerweise aber keine Möglichkeiten für Offline-Zahlungen bietet. Buchungen sind bei Kontist aber grundsätzlich kostenfrei und unlimitiert.

Dennoch finden wir den knappen Funktionsumfang des kostenfreien Geschäftskontos etwas schade. Denn mit 108 €, bzw. 144 € sind die kostenpflichtigen Varianten nicht gerade günstig.

- Für wen ist Kontist verfügbar?

Leider können auch nur Selbstständige und Freiberufler das Kontist-Konto beantragen. Kapitalgesellschaften und Juristische Personen sind grundsätzlich von dem Angebot ausgeschlossen.

Das bietet der Kontist-Kundensupport:

Als eine der wenigen Neobanken, bietet Kontist auch einen Telefon- und Chat-Support an. Dieser ist gilt als relativ zuverlässig und kompetent. Bei Bedarf beantwortet der Support sämtliche Fragen zum Bankkonto und gibt Informationen zu den Buchhaltungsintegrationen. Wir haben bisher noch nichts Schlechtes gehört und sind daher relativ positiv gegenüber dem Kontist-Support eingestellt.

Insgesamt lässt sich allerdings sagen, dass viele anderen Banken bessere kostenfreie Geschäftskonten anbieten. Kontist lohnt sich unserer Meinung nach nur, wenn man an den kostenpflichtigen Kontomodellen interessiert ist.

Vorteile:

👍🏻 Unbegrenzte kostenfreie Buchungen

👍🏻 Kundenservice ist per Telefon verfügbar!

Nachteile:

👎🏻 Wenige Funktionen sind kostenfrei verfügbar

👎🏻 Keine physische Karte im kostenfreien Konto

👎🏻 Nur für natürliche Personen verfügbar

INFO: Sie interessieren sich für Kontist? Dann werfen Sie doch einen genauen Blick auf unseren Kontist-Testbericht!

Wise Business – Das Multi-Währungs-Geschäftskonto

Wise kennen treue Monito-Leser bereits als zuverlässigen und kostengünstige Transfer-Dienstleister für Auslandsüberweisungen. Das Multi-Währungs-Konto haben wir bereits für Privatpersonen unter die Lupe genommen und kamen zu dem Ergebnis, dass es sich dabei um das wohl beste Privatkonto für Reisende handelt.

Wise Business bietet grundsätzlich identische Funktionen – allerdings nur für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Das bedeutet, dass die Kernfunktionen des Bankkontos, wie bspw. eine Vielzahl an verfügbaren Währungen (aktuell über 50) und verschiedenen Bankverbindungen (aktuell 7), auch kommerziell eingesetzt werden können. Das ist besonders für Unternehmen interessant, die regelmäßig mit grenzüberschreitenden Geschäften zu tun haben und dafür Transaktionen in verschiedenen Währungen durchführen müssen.

Falls Sie bspw. als Freelancer in Deutschland arbeiten und einen Kunden in Großbritannien betreuen, können Sie diesem getrost eine Rechnung in Britischen Pfund zukommen lassen. Diese kann anschließend direkt mit einer britischen Bankverbindung bezahlt werden.

Aber auch für Inlandsgeschäfte ist das Multi-Währungs-Konto von Wise gut geeignet. Denn die Wise API ermöglicht einen direkten Datentransport in verschiedene Buchhaltungstools. Mit der kostenfreien Debitkarte lassen sich sämtliche Geschäftstransaktionen in kürzester Zeit durchführen. Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, Lastschriftverfahren einzurichten, um wiederkehrende Dienstleistungen abzurechnen.

Wichtiges Update: Ab dem 12.12.2020 wird Wise Strafzinsen von 0,4 % p.a auf Einlagen von über 70.000 € berechnen. Das trifft gerade die Unternehmen, die mit das Multi-Währungs-Konto als Haupt-Geschäftskonto nutzen. Umgehen kann man diese Zinsen nur, in dem man das Euro-Guthaben in eine der anderen verfügbaren Währungen wechselt - aber auch dabei fallen Gebühren für die Umrechnung an.

Ärgerlich finden wir, dass jede ausgehende Überweisung eine Grundgebühr von aktuell 0,63 € kostet. Diese wird jedoch ab dem 12.12.2020 auf 0,35 € reduziert. Für Unternehmen oder natürliche Personen, die monatlich viele Rechnungen überweisen müssen, sind andere Konten daher vermutlich attraktiver. Eine pauschale Buchungsgebühr gibt es jedoch nicht. Und auch alle Überweisungen auf andere Wise-Konten lassen sich kostenfrei durchführen.

- Was muss man beim Abheben von Bargeld beachten?

Bis zu einer Grenze von 200 € im Monat ist das Abheben von Bargeld mit dem Wise Business weltweit kostenfrei. Wird dieser Betrag überschritten, fallen Pauschalgebühren in Höhe von 2,0 % des Gesamtbetrags an.

- Für wen ist Wise Business verfügbar?

Grundsätzlich können alle Rechtsformen das Multi-Währungs-Konto von Wise beantragen. Wichtig ist allerdings, dass es sich um ein offiziell eingetragenes Gewerbe- oder einen offiziell registrierten Freiberufler-Status handelt. Dies betrifft zwar grundsätzlich alle der hier vorgestellten Geschäftskonten, allerdings scheinen besonders viele Interessenten des Borderless-Business den Eindruck zu haben, dass sie dies auch für Nebengewerbe nutzen können, die inoffiziell durchgeführt werden.

Das bietet der Wise Kundensupport:

Einige unserer Autoren bei Monito nutzen Wise Business für ihre selbstständigen Tätigkeiten. Der Kundenservice ist dabei noch keinem negativ aufgefallen. Auch auf Trustpilot gibt es grundsätzlich viele Kommentare, die den Kundenservice loben. Dieser soll schnell reagieren und in der Regel kompetente Antworten auf die Fragen vieler Kunden haben.

Insgesamt macht das Wise Multi-Währungs-Konto einen sehr guten Eindruck auf uns. Wir sind der Meinung, dass es sich hierbei definitiv um eines der besten Geschäftskonten für natürliche und juristische Personen handelt.

Vorteile:

👍🏻 Kostenfreie Business-Debitkarte

👍🏻 7 verschiedene Bankverbindungen pro Kontoinhaber

👍🏻 Direkter Export zu vielen Buchhaltungs-Tools

👍🏻 Kompetenter Kundensupport

👍🏻 Attraktiver Wechselkurs

Nachteile:

👎🏻 Recht hohe Gebühren für ausgehende Überweisungen

Grenke Business – Das konservative Geschäftskonto für Unternehmer

Die Grenke Bank ist die traditionsreichste Bank, die wir hier in diesem Vergleich vorstellen. Auch das Geschäftskonto spiegelt dies in gewisser weise wider. Dies ist grundsätzlich für alle Rechtsformen verfügbar und bei Selbstständigen und Unternehmen relativ beliebt.

Beim Gebührenmodell setzt Grenke Business auf eine kostenfreie Kontoführung und eine zusätzliche Gebühr für Buchungen und das Ausstellen einer Mastercard. So beinhaltet jedes Konto 50 kostenfreie Buchungen pro Monat – wird dieser Betrag allerdings überschritten, werden 0,10 € für jede weitere Buchung fällig. Das Ausstellen einer Mastercard ist im ersten Jahr kostenfrei und kostet im zweiten Jahr nur Gebühren, wenn das Konto weniger als 3000 € Umsatz pro Jahr zählt. Da praktisch jeder Kontoinhaber über 3000 € pro Jahr umsetzen sollte, lässt sich die Mastercard auch weiterhin als kostenlos bezeichnen.

Das Grenke Business hat allerdings seine Besonderheiten. So ermöglicht es bspw. als einziges Konto in diesem Vergleich eine problemlose und kostenfreie Bargeldeinzahlung in Höhe von maximal 4995 € pro Monat. Dafür steht die Cash-App zur Verfügung, die sich in vielen Supermärkten und Drogerien einsetzen lässt.  

Falls Sie regelmäßige Auslandsgeschäfte durchführen, ist Grenke Business allerdings gänzlich ungeeignet. Als Kontoinhaber zahlen Sie nämlich relativ hohe Gebühren für Auslandsüberweisungen und Zahlungen. Insgesamt wirkt das Geschäftskonto jedoch solide und scheint für die meisten Selbstständigen interessant zu sein. Besonders lohnt es sich für Personen, die regelmäßig Bargeld einzahlen müssen und dafür keine Unmengen an Gebühren zahlen möchten.  

- Kann man auch Bargeld abheben?

Das Abheben von Bargeld ist mit Grenke Business auf 300 € pro Tag limitiert und damit vergleichsweise großzügig. Um Bargeld abzuheben, können Sie die Cash-App nutzen und einfach zu einer beliebigen Partner-Filiale gehen.

Das bietet der Grenke Kundensupport:

Obwohl es sich auch bei der Grenke AG um eine Direktbank handelt, sind die Kontaktmöglichkeiten des Kundensupport überzeugend. Diesen erreichen Sie telefonisch, per Chat oder per E-Mail. Da Grenke leider auf Trustpilot nur sehr wenige Bewertungen hat, können wir nicht genauer auf den Kundensupport eingehen. Wir gehen jedoch davon aus, dass dieser kompetent genug ist, um die meisten Anliegen direkt zu lösen.

Vorteile:

👍🏻 Inklusive Kreditkarte

👍🏻 Attraktive Möglichkeiten zur Bargeld Ein- und Auszahlung

👍🏻 Attraktive Gebührenstruktur

👍🏻 Telefonischer Kundenservice!

Nachteile:

👎🏻 Hohe Gebühren für Auslandsgeschäfte

👎🏻 Wenige Bewertungen auf Trustpilot

Fyrst Base – Das neue Geschäftskonto der Postbank

Die mit Abstand jüngste Neobank in unserem Vergleich ist Fyrst. Erst vor kurzem hat Fyrst ihren einjährigen Geburtstag gefeiert. Die Neobank verfolgt einen Ansatz, der dem von Kontist ähnelt und fokussiert sich ausschließlich auf Geschäftskonten. Der fundamentale Unterschied ist dabei, dass auch Kapitalgesellschaften ein Konto bei Fyrst eröffnen können.

Das Kontomodell „Fyrst Base“ ist grundsätzlich sehr interessant und bietet ansprechende Konditionen. Dies ist für natürliche Personen kostenfrei und kostet für juristische Personen eine monatliche Gebühr von 5,00 €. Alle Konten können damit bis zu 50 kostenfreie Buchungen pro Monat durchführen. Werden mehr Buchungen durchgeführt, fällt eine Pauschalgebühr von 0,19 € an.

Ansprechend ist ebenfalls, dass eine Debitkarte mitgeliefert wird, die sich europaweit kostenfrei einsetzen lässt. Mit dieser können Kontoinhaber auch gebührenpflichtig Bargeld ein- und auszahlen lassen. Dafür stehen die Filialen der Postbank zu Verfügung. Anmerken sollte man, dass sich auch bei Fyrst Lastschriften und Buchhaltungs-Exporte einrichten lassen.

Bei Fyrst handelt es sich um ein Produkt der etablierten Postbank. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Gebühren für Auslandszahlungen und Überweisungen vergleichsweise hoch sind. Diese sind zwar etwas niedriger als bei der Postbank selbst, allerdings deutlich höher als bei den Konkurrenten Wise, N26 oder Revolut.

Das bietet der Fyrst Kundensupport:

Den Kundensupport von Fyrst erreichen Sie per Telefon oder E-Mail. Wir haben leider kaum Bewertungen dazu im Internet gefunden. Allerdings gehen wir davon aus, dass die Support-Leistungen zuverlässig und kompetent ausgeführt werden.

Vorteile:

👍🏻 Inklusive Debitkarte

👍🏻 Bargeld Ein- und Auszahlungen sind möglich

👍🏻 Attraktive Gebührenstruktur

👍🏻 Telefonischer Kundenservice!

Negativ:

👎🏻 Auslandsüberweisungen sind sehr teuer

👎🏻 Kaum Bewertungen verfügbar

Fazit: Welches Geschäftskonto eignet sich am besten?

Wie Sie vielleicht bereits vermuten können, erfüllen die hier vorgestellten Geschäftskonten verschiedene Anforderungen. Welches Angebot sich für Sie am meisten lohnt, hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass alle Konten ansprechend sind und eigene Vorteile mitbringen.

Falls Sie regelmäßige Auslandsgeschäfte durchführen, sollten Sie einen Blick auf Wise Business oder Revolut Business werfen. Denn nur diese beiden Konten bieten die Möglichkeit, mehrere verschiedene Währungen gleichzeitig zu halten.

Suchen Sie nach einem flexiblen Geschäftskonto mit attraktiven Konditionen? Dann ist N26 vielleicht am besten geeignet. Denn uns ist kein anderes kostenfreies Geschäftskonto bekannt, das seinen Nutzern einen Cashback bietet.

Auch die Angebote von Fyrst und Grenke sind ansprechend. Allerdings sind wir der Meinung, dass diese aufgrund der teuren Gebühren für Auslandsüberweisungen und Zahlungen vermutlich nur für Personen und Unternehmen attraktiv sind, die ausschließlich in Deutschland operieren. Grenzgänger und internationale Freelancer, bzw. Unternehmen, sollten sich bei den anderen Alternativen umschauen.

Kontist finden wir mit Abstand am wenigsten attraktiv. Denn das kostenfreie Kontomodell des Anbieters scheint wirklich ausschließlich als Lockangebot zu dienen, um die teureren Varianten zu vertreiben. Ohne Debitkarte bringt das Konto unserer Meinung nach relativ wenig Nutzen.

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.