Auslandsüberweisung mit der Sparkasse

Auslandsüberweisung mit der Sparkasse: Kosten, Gebühren und günstige Alternativen

Jul 13, 2021
Informationen zu unseren Kooperationen

Der Sparkassenverbund besteht aus über 400 Sparkassen, die deutschlandweit über 15.000 Filialen betreiben. Diese sind gesetzlich der Gemeinnützigkeit verpflichtet und haben die Aufgabe, der breiten Bevölkerung einen erschwinglichen Zugang zu Geldanlagen und zum Zahlungsverkehr zu bieten.

Wenn Sie als Sparkassenkunde eine Auslandsüberweisung tätigen möchten, kann Sie das allerdings viel Geld kosten. Denn obwohl die Sparkasse als Bank die meisten Privatkunden in Deutschland betreut und diesen gegenüber gemeinnützige Verpflichtungen hat, werden für Überweisungen außerhalb des SEPA-Raums hohe Gebühren berechnet.

Daher fassen wir für Sie einmal alle Aspekte zusammen, die Sie über Auslandsüberweisungen bei der Sparkasse wissen müssen. Außerdem stellen wir Ihnen lohnende Alternativen vor, mit welchen Sie auch als Sparkassenkunde kostengünstige Auslandsüberweisungen tätigen können. 

Unser Tipp: Nutzen Sie Wise, Azimo oder eine andere Alternative für Ihre nächste Auslandsüberweisung. So sparen Sie bares Geld und wertvolle Zeit!

Sie haben auch Konten bei anderen traditionellen Banken? Hier erhalten Sie einen Überblick der jeweiligen Auslandsüberweisungsgebühren:

danger icon

Monitos Empfehlung

Verzichten Sie auf Auslandsüberweisungen mit der Sparkasse und nutzen Sie stattdessen einen günstigen Geldtransfer-Dienstleister wie Wise oder Azimo. Den günstigsten Anbieter für Ihren nächsten Geldtransfer finden Sie in der Monito-Suchmaschine!

Finden Sie günstigere Alternativen zur Auslandsüberweisung mit der Sparkasse! 💸💱

Was kosten Auslandsüberweisungen bei der Sparkasse?

Die Gebühren einer Auslandsüberweisung über die Sparkasse hängen von verschiedenen Faktoren ab. Besonders wichtig ist dabei, ob es sich um einen SEPA-Überweisungen in Euro oder eine Auslandsüberweisung in ein Drittland handelt, bei dem eine Währungsumrechnung stattfindet.

Da SEPA-Überweisungen bei vielen Sparkassen und Kontomodellen ohne Gebühren ausgeführt werden, sind sie für Kunden oft komplett kostenfrei. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie Geld innerhalb Deutschlands, von Deutschland nach Österreich oder in ein anderes SEPA-Land überweisen.

Bei Überweisungen in Drittländer oder nicht SEPA-Überweisungen innerhalb des EWR, sieht die Gebührenstruktur allerdings etwas komplexer aus.

Grundsätzlich legen die regionalen Sparkassen Ihre Gebühren selbst fest. Wir konzentrieren uns in diesem Beispiel daher nur auf die Sparkasse Köln Bonn.

Das sind die Gebühren für Auslandsüberweisungen in Drittländer bei der Sparkasse Köln Bonn:

Beleglose Überweisung oder Dauerauftrag

Beleghafte Überweisung (Überweisungsträger in Papierform)

Gebühren

Min. 32,50 € / 37,50 € USD-Überweisungen (1,25‰ oder mindestens 10 € + 20 €, bzw. 25 € für Zahlungen in USD + 0,25‰ oder mindestens 2,50 € Umrechnungsgebühren)

Min. 35 € / 40 € USD-Überweisungen (1,25‰ oder mindestens 12,50 € + 20 €, bzw. 25 € für Zahlungen in USD /+ 0,25‰ oder mindestens 2,50 € Umrechnungsgebühren)

Wechselkurs

EUR = 1,1914 USD / ca. 0,25% schlechter als der Marktmittelkurs

EUR = 1,1914 USD / ca. 0,25% schlechter als der Marktmittelkurs

Gesamtkosten für einen Transfer über 2500 Euro in die USA

≈ 43,85 €

≈ 46,35 €

Wechselkurse ermittelt am 23.06.2021

Jetzt günstigere Alternativen finden! 💸💱

Die Gebühren können Sie dem Preis-Leistungs-Verzeichnis der Sparkasse Köln Bonn entnehmen. Der Wechselkurs wurde am 23.06.2021 ermittelt - Hier finden Sie den tagesaktuellen Kurs. Je nach Kontotyp müssen Sie ggf. noch eine Buchungsgebühr bezahlen. 

Wie setzen sich die Kosten von Auslandsüberweisungen bei der Sparkasse zusammen? 

Da die Sparkasse grundsätzlich ein Konstrukt aus verschiedenen lokalen Banken ist, sind die Gebühren je nach Region und Filiale unterschiedlich. Allerdings gelten deutschlandweit vier Komponenten bei der Gebührenermittlung der Sparkassen.

Die genauen Kosten lassen sich immer in dem Preis-Leistungs-Verzeichnis der jeweiligen Sparkasse einsehen. Da sich die Gebühren relativ kompliziert zusammensetzen, sollten Sie vor einer Überweisung immer mit Ihrem lokalen Bankberater sprechen.

Dieser kann Ihnen persönlich, telefonisch oder per E-Mail Auskünfte über die Kosten geben. 

1. Bankgebühren

Ein großer Teil der Kosten, die auf Ihre Auslandsüberweisung mit der Sparkasse anfallen, sind Bankgebühren. Bei der Sparkasse Köln Bonn setzen sich diese aus einer Grundgebühr von 1,5‰ des Überweisungsbetrags oder mindestens 10,00 Euro zzgl. einer Pauschalgebühr von 20,00 Euro, bzw. 25,00 Euro bei Überweisungen in US-Dollar oder in die USA zusammen. Wenn Sie Ihre Überweisungen nicht online, sondern über einen Überweisungsträger durchführen, zahlen Sie noch einmal mindestens 2,50 Euro mehr. Je nach Ihrem Girokonto-Modell zahlen Sie auch noch Ihre übliche Buchungsgebühr. Diese liegt beim „Basiskonto Giro-Klassik“ bspw. bei 0,30 Euro

2. Zuschläge

Die Sparkasse Köln Bonn berechnet diverse Zuschläge für gewünschte Extra-Leistungen. So fallen für eine Blitzüberweisung (Eil-Zuschlag) 12,50 Euro, für eine Zahlung per Ordercheck 2,50 Euro, für die Klärung von Fehlern 10 Euro, für zusätzliche Kundenweisungen 10 Euro und für Nachforschungen 17,50 Euro bzw. 70 Euro pro Stunde an. Darüber hinaus können bei einer Überweisung weitere Gebühren von Zwischenbanken anfallen. Die drei aufgeführten Entgeltregelungen (OUR, SHARE, BEN) legen fest, wer für die Zuschläge aufkommt. 

3. Wechselkurse

In den meisten Fällen ist der Wechselkurs ein Kostenfaktor bei Auslandsüberweisungen. Das liegt daran, dass viele Banken ihren Kunden einen schlechteren Wechselkurs berechnen und sich die Differenz zum Mittelkurs selbst einstreichen.

Die aktuellen Wechselkurse Ihrer Sparkasse erfahren Sie im sogenannten Devisenblatt oder telefonisch auf Anfrage. Wir bei Monito haben herausgefunden, dass die Wechselkurse in den meisten Fällen zwischen 0,25% und 2,0% schlechter als der Mittelkurs sind. 

Das bedeutet für Sie, dass mit einer steigenden Überweisungssumme auch höhere Gebühren an die Bank zahlen. Informieren Sie sich daher unbedingt vor der Überweisung über den aktuellen Wechselkurs und vergleichen Sie diesen hier mit dem tagesaktuellen Mittelkurs. 

Wie Banken und Wechselstuben an schlechten Wechselkursen profitieren, erfahren Sie in unseren Artikeln zum Thema „Geld wechseln“.

info icon

Sie möchten Geld im Ausland mit der SparkassenCard abheben? 💳

In unserem Ratgeber erfahren Sie, mit welchen Gebühren Sie dabei rechnen müssen. Außerdem stellen wir Ihnen einige lohnende Alternativen vor, mit denen Sie bares Geld sparen.

Die Gebühren für Auslandsüberweisungen mit der Sparkasse im Überblick

Auslandsüberweisungen mit den Sparkassen bringen hohe Kosten mit sich. Dabei lässt sich leider schlecht vorhersagen, wie hoch die Gesamtkosten letztendlich ausfallen. Denn wie Sie bereits wissen, setzt sich ein Teil der Gebühren aus intransparenten Wechselkursaufschlägen zusammen.

In unserer Gebührentabelle erhalten Sie einen Überblick der Gesamtkosten für eine 1000 € Überweisung mit der Sparkasse in die beliebtesten Länder. Wichtig: Wir haben lediglich die Wechselkurse und Grundgebühren der Sparkasse Köln Bonn berücksichtigt. Die Gebühren variieren eventuell bei anderen Sparkassen.

Türkei

Polen

Russland

Schweiz

China

Kanada

Gesamtgebühren

36,26 €

42,50 €

35,95 €

34,32 €

38,96 €

36,58 €

Davon Wechselkursaufschlag

3,76 €

10,00 €

3,45 €

1,82 €

6,46 €

4,08 €

Davon Grundgebühren

32,50 €

32,50 €

32,50 €

32,50 €

32,50 €

32,50 €

Wechselkurse ermittelt am 23.06.2021

Was für Entgeltregelungen gibt es?

Die Sparkasse und die meisten anderen Banken haben für Auslandsüberweisung drei Entgeltregelungen. Diese legen fest, wer für die Gebühren einer Überweisung aufkommt.

  • OUR: Zahler trägt die Kosten der Überweisung.
  • SHARE: Die Kosten der Überweisung werden zwischen Zahlungsempfänger und dem Zahler aufgeteilt.
  • BEN: Der Zahlungsempfänger trägt die Kosten der Überweisung.

INFO: Bei der Option Share können zusätzliche Kosten durch sogenannte Zwischenbanken anfallen. Sie sollten sich daher grundsätzlich vorher informieren, ob Ihre Sparkasse mit solchen Geldinstituten zusammenarbeitet. 

Auslandsüberweisung mit der Sparkasse: Diese Informationen benötigen Sie! 

Welche Dokumente Sie für eine Auslandsüberweisung bei Ihrer Sparkasse benötigen hängt in erster Linie davon ab, ob Sie eine SEPA-Überweisung oder eine reguläre Überweisung tätigen. SEPA-Überweisungen können Sie in alle 36 Staaten tätigen, die am europäischen Zahlungsraum teilnehmen. 

SEPA-Überweisung mit der Sparkasse

Um eine internationale SEPA-Überweisung durchzuführen, müssen Sie nicht anders handeln als bei einer innerdeutschen Überweisung. Sie benötigen lediglich folgende Informationen des Zahlungsempfängers:

  • Name, Vorname des Empfängers
  • IBAN des Empfängers
  • Ihre eigene IBAN

Eine SEPA-Überweisung können Sie anschließend ganz normal in Ihrem Online-Banking oder mit einem Überweisungsträger in Ihrer Sparkasse anweisen. Da SEPA-Überweisungen ausschließlich in Euro getätigt werden können, muss das Konto des Zahlungsempfängers ebenfalls in Euro lauten oder eine Umrechnung in die lokale Währung (bspw. Euro in Schweizer Franken) ermöglichen. 

info icon

SEPA-Überweisung: Welche Kosten erwarten Sie bei der Sparkasse?

Bei den meisten Sparkassen sind SEPA-Überweisungen kostenfrei. Allerdings kann je nach Kontomodell auch eine Buchungsgebühr anfallen. Diese sind bei der Sparkasse Köln Bonn nur im Privatkonto "Giro Direkt" kostenfrei. Die Gebühren für SEPA-Überweisungen mit den anderen Privatkontomodellen beträgt 0,30 Euro.

Auslandsüberweisungen außerhalb des SEPA-Raums

Möchten Sie eine Überweisung an ein Land außerhalb des SEPA-Raums tätigen, werden Sie grundlegende Unterschiede feststellen. Hierzu benötigen Sie folgende Informationen:

  • Name, Vorname des Empfängers
  • IBAN (falls zutreffend) oder Kontonummer des Empfängers 
  • BIC / SWIFT-Code (falls zutreffend) oder eine andere Identifikationsnummer der Zielbank (bspw. ABA / ACH in den USA)
  • Ihre eigene IBAN
  • Informationen zur Zielwährung (In der Regel die lokale Währung des Ziellandes)

Die Auslandsüberweisung können Sie anschließend in Ihrem Online-Banking oder über das Formular "Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr“ in einer lokalen Sparkassen-Filiale anweisen. Beachten Sie, dass nicht jedes Land über IBAN und BIC verfügt.

Bei einem Geldtransfer in die USA können Sie diese logischerweise nicht angeben, da dort ein anderes Identifikationssystem der Banken verwendet wird. Statt IBAN und BIC tragen Sie die Kontonummer des Zahlungsempfängers und die ABA-Nummer der Zielbank ein.

Überweisen Sie Geld in ein Land, welches zwar über IBAN-Nummern verfügt, allerdings nicht dem SEPA-Raum angehört, müssen Sie zusätzlich die Swift-Code der Zielbank (BIC) angeben. 

Wie lange dauern Auslandsüberweisung bei der Sparkasse?

Auslandsüberweisung innerhalb des SEPA-Raums dauern maximal einen Werktag. Bei Überweisungen in die USA, Kanada oder andere Länder außerhalb des SEPA-Raums, können schon mal mehrere Tage vergehen. Grundsätzlich sollten Sie von mindestens 2 bis 5 Werktagen ausgehen. Gerade, wenn Zwischenbanken hinzugezogen werden, kann es sogar noch länger dauern.

Wir empfehlen Ihnen daher grundsätzlich bei Ihrer Sparkasse nachzufragen und sich über die Dauer zu informieren. In der Regel ist es auch so, dass Überweisungen mit Beleg etwa einen Werktag länger dauern als online angewiesene Überweisungen. 

Was sind die Vor- und Nachteile von Auslandsüberweisungen mit der Sparkasse?

Sie ahnen es bereits, Auslandsüberweisungen mit der Sparkasse sind in der Regel mit hohen Gebühren verbunden und vergleichsweise teuer, bietet für traditionsbewusste Kunden aber auch Vorteile.

Das gefällt uns: 

  • Überweisungen lassen sich direkt bei der eigenen Hausbank anweisen 
  • Händisch ausgefüllte Überweisungsträger werden akzeptiert

Das gefällt uns nicht: 

  • Sehr hohe Grundgebühren 
  • Relativ schlechte Wechselkurse
  • Komplexes Preis-Leistungs-Verzeichnis
  • Mitunter lange Überweisungsdauer 
  • Zwischenbanken können zusätzliche Kosten verursachen

Alternativen zur Sparkasse - Hier ist ihre Auslandsüberweisung günstiger

Heutzutage gibt es viele Transfer-Dienstleister, die für Auslandsüberweisungen lohnende Alternativen zu klassischen Banken darstellen. Diese sind in der Regel nicht nur deutlich günstiger als die Sparkasse, sondern in vielen Fällen auch sehr viel schneller. Die meisten Anbieter machen außerdem nicht von Zwischenbanken Gebrauch und können Ihnen so die anfallenden Kosten transparent aufzeigen.

In der folgenden Übersicht finden Sie eine Übersicht mehrerer Anbieter für einen Geldtransfer von über 2500 Euro in die USA:

Sparkasse

currencyfair

Wise

Azimo

TransferGo

Dauer

≈ 4 Tage

1-5 Tage

2-5 Tage

1 Tag

2 Tage

Empfänger erhält (23.06.2021)

≈ 2931 USD

2974 USD 🥇

2970 USD

2968 USD

2966 USD

Zahlungsmöglichkeit

Banküberweisung vom Bankguthaben / Odercheck

Banküberweisung / Debitkarte

Banküberweisung / Direkte Banküberweisung / Debitkarte / Kreditkarte

Banküberweisung / Debitkarte / Kreditkarte

Debitkarte / Kreditkarte

Kostenüberblick

Auf Anfrage

Im Voraus / Mit Monito vergleichbar

Im Voraus / Mit Monito vergleichbar

Im Voraus / Mit Monito vergleichbar

Im Voraus / Mit Monito vergleichbar

SparkassecurrencyfairWiseAzimoTransferGo
info icon

In der Monito-Suchmaschine können Sie einzelne Anbieter anhand ihrer Kosten, Überweisungsdauer und anderen Aspekten vergleichen. So finden Sie den besten Weg, um bei Auslandsüberweisungen viel Geld zu sparen. 

Unser Tipp: Machen Sie nicht den Fehler, eine Auslandsüberweisung bei der Sparkasse zu tätigen und entscheiden Sie sich für eine günstigere Alternative, wie Wise oder Azimo.

Hinweis: Wenn Sie mit der Sparkasse eine Auslandsüberweisung in Höhe von 12.500 € oder mehr tätigen, unterliegen Sie der AWV-Meldepflicht. Beachten Sie diese nicht, können hohe Strafen auf Sie zukommen.

Was Sie sich vielleicht fragen..

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.