Bankkonto in Liechtenstein eröffnen? So geht's (auch ohne Wohnsitz)

Jun 11, 2020
Informationen zu unseren Kooperationen

Liechtenstein hat viel zu bieten: Neben einer wunderschönen Landschaft, einer reichen Kultur und freundlichen Menschen, erwartet Sie ein stabiler Bankensektor, eine starke Wirtschaft und exzellente steuerliche Bedingungen. Die Eröffnung eines Kontos in Liechtenstein kann daher durchaus eine gute Idee sein. Doch dabei gibt es einige Aspekte, die Sie unbedingt beachten sollten.

Gut zu wissen: Die Banken in Liechtenstein sind auf vermögende Privatkunden ausgelegt. Wenn Sie lediglich daran interessiert sind, ein Konto im Ausland zu eröffnen, gibt es deutlich bessere Optionen. Sie sollten eine sechsstellige Summe anlegen, um das Interesse einer lokalen Bank zu gewinnen. Für die meisten Monito-Leser ist ein Konto in Liechtenstein daher keine Option.

Der Mythos des Liechtensteiner Bankgeheimnisses – Warum Bankkonten in Liechtenstein nicht (mehr) anonym sind

Bis vor einigen Jahren galten Liechtensteiner Banken als anonym und sicher vor ausländischen Behörden. Das Bankgeheimnis wurde im Fürstentum großgeschrieben, was dazu führte, dass viele ausländische Investoren das Land nutzten, um Steuern zu hinterziehen. Lange Zeit galten Liechtensteiner Bankkonten als unantastbar und sicher.

Heute sind diese Zeiten zum Glück vorbei. Liechtensteiner Banken nehmen am CRS-Verfahren (Common-Reporting-Standard) Teil, bei dem grenzüberschreitend Kontoinformationen ausgetauscht werden. Deutsche Behörden können diese einsehen und dann selbstständig Ermittlungen einleiten. Daher können mit Liechtensteiner Bankkonten nicht mehr unbemerkt Straftaten ausgeübt werden. Außerdem gilt das Fürstentum als sehr kooperativ, wenn es um die Unterstützung bei Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung geht.

Deshalb lohnen sich Liechtensteiner Konten auch für Ausländer

Für die Einwohner Deutschlands oder Österreichs bieten Bankkonten in Liechtenstein erhebliche Vorteile. Liechtensteiner Banken gehören bspw. zu den weltweit am besten kapitalisierten – Ein Grund, warum der liechtensteinische Bankenplatz für Qualität, Stabilität und Nachhaltigkeit steht. Gestützt wird dieser von einer sehr starken Wirtschaft mit dem wohl höchsten BIP pro Kopf weltweit (181.000 USD). Liechtenstein ist auch eines der wenigen Länder ohne Staatsschulden!

Die Landeswährung Liechtensteins ist der Schweizer Franken, welcher weltweit für hohe Stabilität bekannt ist. Außerdem ist das Land neutral, verfügt über kein Militär und hat sich über Jahrzehnte eine politische Stabilität aufgebaut, die ihresgleichen sucht. Der Durchschnittslohn liegt mit ca. 6600 Schweitzer Franken oder etwa 6000 Euro pro Monat ca. 50 % höher als in Deutschland, weshalb viele Arbeitnehmer es vorziehen, in Liechtenstein zu arbeiten und in Deutschland oder in Österreich zu leben.

Ein Liechtensteiner Bankkonto ist unserer Meinung nach für Menschen interessant, die..

  • In Liechtenstein leben oder arbeiten
  • Planen in Liechtenstein zu investieren
  • Ihr Vermögen absichern möchten
  • Geld in Schweizer Franken halten möchten

Bankkonten in Liechtenstein sind zudem schufafrei und für einen relativ guten Service bekannt. Da Liechtensteiner Banken hauptsächlich mit wenigen vermögenden Privatpersonen zusammenarbeiten, können sie einen deutlich persönlicheren Service bieten. Im Gegensatz zu vielen Kantonen in der Schweiz, wird in Liechtenstein ausschließlich deutsch gesprochen. Als deutschsprachiger Investor werden Sie also exzellenten Service erwarten können. Auf Wunsch bieten nahezu alle Liechtensteiner Banken auch Fremdwährungskonten in Euro, US-Dollar oder anderen Währungen an.

Da die Preise für die Kontoführung und Transaktionen im Vergleich zu deutschen Bankkonten in Liechtenstein relativ teuer sind und diese teilweise absurde Mindesteinlagen verlangen, lohnen sich lokale Bankkonten unserer Meinung nach nur, wenn Sie auch wirklich davon profitieren. Denken Sie also im Voraus gut darüber nach, welche Motive Sie für ein Bankkonto in Liechtenstein haben.

Konto in Liechtenstein eröffnen – Welche Optionen gibt es ohne lokalen Wohnsitz?

Wenn Sie ein echtes Konto in Liechtenstein eröffnen möchten, haben Sie relativ wenige Optionen. Im Fürstentum gibt es schließlich nur 13 zugelassene Banken. Allerdings sind diese aufgrund der geringen Bevölkerung auf Kunden aus dem Ausland angewiesen und daher sehr offen gegenüber der Kontoeröffnung von Nichtresidenten.

Geht es Ihnen einfach nur darum, ihr Vermögen in Schweizer Franken zu halten, um Wechselkursschwankungen auszugleichen, benötigen Sie aber vielleicht gar kein echtes Liechtensteiner Bankkonto. Da reichen vielleicht das Multi-Währungs-Konto von Wise oder das Girokonto von Revolut. Falls Ihre Hauptmotivation für ein Konto in Liechtenstein vereinfachte Zahlungsvorgänge sind, gilt ähnliches. Mit Wise oder Revolut sind Überweisungen in die Schweiz, nach Österreich oder nach Deutschland oft deutlich günstiger als mit lokalen Banken. Diese beiden Girokonten haben keine Kontoführungsgebühren und verlangen auch kaum Gebühren für Geldtransfers in das Ausland oder Währungsumrechnungen.

Bankkonten in Liechtenstein sind erst interessante Lösungen, wenn Sie genügend Kapital haben, um die Anforderungen der jeweiligen Bank zu erfüllen.

Das sind Ihre Optionen:

1. Sie eröffnen ein echtes Liechtensteiner Bankkonto

Ein Liechtensteiner Bankkonto erhalten Sie nach aktuellem Stand nur bei einer lokalen Bank. Überraschenderweise sind diese relativ Kundenfreundlich und bieten einen hohen Digitalisierungsstandard. Falls Sie in Deutschland leben, finden Sie sicherlich eine attraktives Konto, das Ihren individuellen Vorstellungen entspricht. Vorausgesetzt ist, dass Sie das nötige Vermögen mitbringen.

2. Sie eröffnen ein Girokonto bei einer Neobank

Mit den Multi-Währungs-Konten von Wise und Revolut können Sie unter anderem Schweizer Franken halten und Geldtransfers in die Schweiz, nach Österreich, nach Liechtenstein oder in andere Länder kostengünstig durchführen. Diese Lösung ist ideal, falls Sie keinen lokalen Bezug zu Liechtenstein haben oder nicht genügend Kapital für die erforderliche Mindesteinlage besitzen.

3. Sie eröffnen ein Fremdwährungskonto in Schweizer Franken

Reicht es Ihnen, Geldbeträge in Schweizer Franken zu halten, um damit Wechselkursschwankungen auszugleichen? Dann genügt sehr wahrscheinlich schon ein Fremdwährungskonto bei einer deutschen Bank. Empfehlenswert ist bspw. das Fremdwährungskonto der comdirect, welches in Schweizer Franken und einigen anderen Währungen geführt werden kann.

Bei diesen Liechtensteiner Banken können Sie auch ohne lokalen Wohnsitz ein Konto eröffnen:

Grundsätzlich arbeitet nahezu jede Bank in Liechtenstein mit Nichtresidenten zusammen. Denn das Land hat nur ca. 39.000 Einwohner. Die meisten Liechtensteiner Banken haben sich auf das Asset Management für vermögende Privatpersonen spezialisiert und bieten daher die Eröffnung eines separaten Giro- oder Sparkontos gar nicht an. Die wenigen Banken, die diese Leistung anbieten, sind in der Regel nur an vermögenden Privatkunden interessiert. Wir stellen Ihnen zwei Banken vor, die unserer Meinung für die Kontoeröffnung ohne lokalen Wohnsitz geeignet sind. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, was Sie dabei genau beachten müssen.

INFO: Die meisten Liechtensteiner Banken sind in der Regel nur an vermögenden Kunden interessiert. Leider werden die erforderlichen Mindesteinlagen nur selten öffentlich kommuniziert. Grundsätzlich sollten Sie mit einer Mindesteinlage von etwa 50.000 bis 200.000 Euro rechnen. Da Liechtensteiner Banken sehr verschwiegen sind, empfehlen wir Ihnen direkt auf einige Banken zuzugehen und sich über Mindesteinlagen und Gebühren selbst zu informieren.

Besonders hoch ist die Mindesteinlage bei Banken wie der LGT, die für Personen mit Wohnsitz in Deutschland kein Privatkonto eröffnen. Dort müssten Sie ein Investmentangebot in Anspruch nehmen, was natürlich mit höheren Mindesteinlagen daherkommt. Für die Vermögensverwaltung sind bspw. 1 Million Schweizer Franken als Mindesteinlage nötig. Mehr dazu erfahren Sie hier.

LLB

Bank Frick

Kontoeröffnung bei der Liechtensteinischen Landesbank (LLB)

Personen mit Wohnsitz in Deutschland können bei der LLB bereits ab einer Mindesteinlage von 50.000 CHF ein Privatkonto eröffnen. Besonders ansprechend ist, dass hier eine Online-Kontoeröffnung möglich ist und auch die Identifikation der Identität über ein Videogespräch erfolgen kann. Die LLB gilt als bodenständige Bank mit einem exzellenten Kundenservice und ist international anerkannt.

Insgesamt stehen Kunden drei Filialen in ganz Liechtenstein für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Außerdem gibt es einen „Online-Schalter“, Live-Banking-Support und die Möglichkeit, die Bank telefonisch zu den Geschäftszeiten zu erreichen.

Die Mindesteinlage bei der LLB ist deutlich geringer als bei den Alternativen. Außerdem ist die Bank auch an Kunden interessiert, die nicht unbedingt in naher Zukunft auf zusätzliche Produkte zugreifen möchten. Daher handelt es sich hierbei vermutlich um die beste Lösung für die Kontoeröffnung in Liechtenstein, wenn Sie aktuell in Deutschland ansässig sind.

Wichtig: Die LLB hat gegenüber einer Presseanfrage von uns bestätigt, dass die Mindesteinlage in Fonds der LLB investiert werden muss. Es steht also vorerst nicht als Kontoguthaben zur Verfügung.

Kontoeröffnung bei Bank Frick

Bank Frick ermöglicht es, den Antrag für die Kontoeröffnung online zu stellen und ist dabei relativ innovativ. Hier starten Nutzer direkt in das Online-Onboarding und bekommen dabei auch sofort einen Ansprechpartner zugeteilt. Dann können sie Schritt-für-Schritt die erforderlichen Angaben tätigen. Falls es nötig ist, hilft der Ansprechpartner der Bank bei der Kontoeröffnung.

Auskünfte zur Mindesteinlage bei der Bank Frick erhalten Sie persönlich auf Anfrage. Die Bank legt besonderen Wert darauf, eine Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen. Daher sollten Sie mit vielen Fragen zu Ihrer aktuellen Vermögenssituation und Ihren Plänen im Fürstentum rechnen.

Besonders interessant finden wir, dass sich Bank Frick auch auf Blockchain-Banking-Dienstleistung spezialisiert hat und diese Unternehmen als Alternative zum klassischen Banking-Angebot anbietet. Insgesamt ist Bank Frick ein One-Stop-Shop, bei dem Sie maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Banking-Bedürfnisse erwarten können – sowohl als Privatkunde als auch als Geschäftskunde.

Konto in Liechtenstein eröffnen – So geht’s

Sie haben sich dazu entschlossen, ein Konto im Fürstentum zu eröffnen? Dann ist das ein Grund zur Freude! Die Kontoeröffnung ist relativ einfach und unkompliziert. Allerdings sollten Sie damit rechnen, dass Sie je nach Bank sehr spezielle Fragen zu Ihrer persönlichen Vermögenssituation beantworten müssen.

1. Finden Sie passende Banken in Liechtenstein

Da Liechtenstein nur 13 Banken hat, können Sie theoretisch bei jeder Bank einmal anfragen und sich nach den Konditionen erkundigen. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher in Liechtenstein zugelassener Banken. Für die meisten Leser sind die Liechtensteinische Landesbank und die Bank Frick vermutlich am attraktivsten.

2. Vergleichen Sie die Gebühren und Konditionen

Bereits die Kontoführungsgebühren können bei einigen Banken in Liechtenstein Tausende Franken pro Jahr betragen. Achten Sie daher darauf, dass Sie die Gebühren im Voraus kennen und akzeptieren. Außerdem sollten Sie Angebote miteinander vergleichen und schauen, welches am besten zu Ihren Anforderungen passt. Wichtig: Erwarten Sie keine große Auswahl!

3. Beantragen Sie das gewünschte Konto

Nicht jede Bank bietet die Online-Kontoeröffnung an. Es kann also sein, dass Sie für Ihren Kontoantrag nach Liechtenstein reisen müssen. Die meisten Banken sind in der Hauptstadt Vaduz oder in dem etwas größeren Schaan ansässig.

4. Warten Sie auf Ihre Bestätigung

Das Bankwesen in Liechtenstein ist sehr selektiv. Banken nehmen sich in der Regel einige Tage / Wochen Zeit, um Kontoanträge zu evaluieren. Warten Sie also auf Ihre Bestätigung. Da Liechtensteiner Banken generell sehr digitalaffin sind, können Sie damit rechnen, dass Sie für Transaktionen oder Kundensupport nicht mehr persönlich anreisen müssen.

Vorsicht vor Diensten, die eine Kontoeröffnung versprechen!

Das Bankwesen in Liechtenstein ist diskret und das nutzen viele Dienstleister aus. Einige versprechen Hilfe bei der Kontoeröffnung und nehmen dafür sehr hohe Gebühren. Auch wenn es manchmal hilfreich sein kann, sich Unterstützung bei der Kontoeröffnung zu holen, ist hier absolute Vorsicht geboten. Denn einige Dienstleister verbreiten Falschinformationen und verlangen dafür hohe Gebühren. So werden Liechtensteiner Bankkonten bspw. wegen Ihrer angeblichen Anonymität regelmäßig als Vehikel zur risikofreien Steuerhinterziehung beworben – dies ist natürlich grob falsch! Liechtensteiner Bankkonten sind aufgrund des Informationsaustauschs mit ausländischen Behörden definitiv nicht anonym. Außerdem machen die meisten Banken bei der Kontoeröffnung eine umfangreiche Due Diligence, um Steuerhinterziehung bereits im Ansatz zu vermeiden.

Wir sind uns sicher, dass Sie ohne großen Aufwand selbst ein Konto in Liechtenstein eröffnen können. Beratungsdienste und Services zur Kontoeröffnung sollten Sie daher grundsätzlich vermeiden.

Fazit: Was Sie über Liechtensteiner Privatkonten wissen sollten

Sie sehen, dass die Eröffnung eines Kontos in Liechtenstein nur möglich ist, wenn Sie ein entsprechendes Mindestkapital investieren möchten. Sind Sie dazu bereit? Dann sind Konten in dem Fürstentum durchaus eine exzellente Option für Sie. Falls Sie allerdings ihr Konto primär zum Zahlungsverkehr nutzen möchten, dann ist die Eröffnung eines lokalen Kontos in der Regel nicht sinnvoll. Dasselbe gilt auch, wenn Sie nicht genügend Vermögen für die Mindesteinlage aufbringen können.

Falls Sie in das Land investieren möchten, dann finden Sie in der LLB einen sehr zuverlässigen Partner, der eine verhältnismäßig geringe Mindesteinlage fordert. Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, dass Sie unter den 13 Banken Liechtensteins eine Bank finden werden, die eine niedrigere Mindesteinlage erfordert. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, den Dialog mit anderen interessanten Banken zu suchen und sich persönlich zu informieren. Denn das Bankwesen ist in Liechtenstein immer noch sehr diskret, weshalb Informationen zu Mindesteinlagen, Gebühren und anderen Bedingungen nur selten öffentlich beworben werden.

Sie suchen nach einem günstigeren Konto in Schweizer Franken?

Falls Sie sich für eine Möglichkeit interessieren, Geld bequem und kostenfrei in Schweizer Franken zu wechseln und zu halten, dann sollten Sie einen Blick auf Wise und Revolut werfen. Diese beiden Neobanken revolutionieren den Zahlungsverkehr auf der ganzen Welt und ermöglichen kostengünstige Währungswechsel auf Knopfdruck. Das beste dabei: Sie müssen kein Mindestkapital anlegen und können die beiden Konten ganz nach Ihrem Belieben nutzen. Eine monatliche Kontoführungsgebühr fällt ebenfalls nicht an.

Neugierig? Hier sehen Sie den direkten Vergleich zum LLB-Privatkonto:

Revolut

Wise Multi-Currency-Account

LLB-Basis-Kombi

Mindesteinlage

50.000 CHF

Verfügbare Währungen

CHF und 27 weitere Währungen

CHF und ca. 50 weitere Währungen

CHF / Auf Wunsch auch Fremdwährungen

Verfügbare Plattformen

Mobile-App & Internet

Mobile-App & Internet

Mobile-App, Internet und Bankfilialen

Kontoführungsgebühr

0,00 €

0,00 €

8 CHF pro Monat

Buchungsgebühr

0,00 €

0,00 €

0,30 CHF pro Buchung (10 Inklusive)

Zahlungskarten

Mastercard

Mastercard

Diverse (Maestro Inklusive)

Gebühren für Zahlungen

0,00 € (bis 1000,00 € pro Monat - danach 0,50 %)

0,00 €

0,00 CHF + Wechselkursaufschlag

Abhebegebühren

0,00 € bis 200,00 € - Anschließend 2 %

0,00 € bis 250,00 € - Anschließend 2 %

5 CHF pro Abhebung

Kündigung des Kontos

Kostenfrei

Kostenfrei

Kostenfrei

Mehr über RevolutMehr über WiseMehr über LLB

Was Sie sich vielleicht fragen..

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.