Konto in Holland eröffnen: So geht’s (auch ohne Wohnsitz!)

Jun 7, 2021
Informationen zu unseren Kooperationen

Haben Sie Familie und Freunde in den Niederlanden? Oder sind Sie Grenzgänger mit einem niederländischen Arbeitgeber? Es gibt viele gute Gründe ein Bankkonto in den Niederlanden zu eröffnen. Leider sind aber auch heute noch einige Banken gegenüber Nichtresidenten unaufgeschlossen und verlangen einen lokalen Wohnsitz für die Kontoeröffnung. Bei einigen Banken ist die Kontoeröffnung in den Niederlanden aber auch für Nichtresidenten möglich. Alles was Sie zum Thema „Konto in Holland eröffnen“ wissen müssen, erfahren Sie im Monito-Ratgeber. Viel Spaß! 💸

Die Niederlande gelten als eines der wirtschaftlich stärksten Nachbarländer Deutschlands. Darüber hinaus ist das Land für Unternehmen steuerlich attraktiver, politisch liberaler und bietet viele weitere Vorteile. Mit dem Euro als stabile Landeswährung und einem starken Bankensektor sind die Niederlande für das Privatbanking durchaus attraktiv.

Leider sind aber auch im Jahr 2021 immer noch viele niederländische Banken gegenüber Kontoinhabern mit Auslandswohnsitz unaufgeschlossen – auch wenn diese in Deutschland oder anderen EU-Ländern wohnen. Es ist allerdings dennoch möglich, ein Konto in den Niederlanden zu eröffnen. Überraschenderweise ist dies auch gar nicht so kompliziert, wie viele Menschen annehmen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Konto in den Niederlanden eröffnen. Außerdem erklären wir Ihnen, ob dies in irgendeiner Weise vor steuerlichen oder rechtlichen Pflichten in Deutschland schützt.

Wann lohnt sich ein Konto in den Niederlanden?

Am Anfang des Artikels haben wir bereits angemerkt, dass es viele verschiedene Gründe für ein Konto in den Niederlanden gibt. Das gilt auch, falls Sie selbst keine Familienangehörige dort haben oder in nächster Zeit dorthin ziehen möchten. Die Niederlande sind die Heimat von einigen der größten und profitabelsten Banken der Welt, die für exzellente Girokonten bekannt sind. Da ist es kein Wunder, dass die Einwohner der Niederlande ca. 4 Mal mehr Kartenzahlungen pro Jahr tätigen als die Einwohner Deutschlands.

Die Niederlande haben einen großen und stabilen Bankensektor, der von einer der stabilsten Wirtschaften Europas getragen wird. Für Kontoinhaber bedeutet dies, dass ihr Kapital in den Niederlanden sicher ist. Die größten niederländischen Banken verfügen über Tochterunternehmen und Filialen auf der ganzen Welt. Da kann es sehr praktisch sein, bereits „einen Fuß in der Tür“ zu haben.

Die Niederlande haben außerdem eine relativ stabile Inflationsrate und einen attraktiven Immobiliensektor. Für Investments ist das Land also grundsätzlich interessant. Da der Euro die Landeswährung ist, müssen sich Deutsche auch nicht mit Wechselkursen auseinandersetzen.

Gut zu wissen: Niederländische Banken machen in der Regel keine SCHUFA-Abfrage. Sie sollten also trotz eines schlechten SCHUFA-Scores ohne Probleme ein Konto eröffnen können.

All dies sind gute Gründe für ein Konto in den Niederlanden. Vielleicht haben Sie auch noch persönliche Gründe für eine Kontoeröffnung. Wir stellen Ihnen in jedem Fall sämtliche Aspekte vor, die Sie dabei beachten müssen.

Schützt ein Konto in den Niederlanden vor Pfändungen?

Viele Menschen möchten ein Konto in den Niederlanden eröffnen, um damit den deutschen Behörden zu entkommen. Dies ist allerdings der falsche Ansatz, denn auch niederländische Konten können gepfändet werden. Wer zudem denkt, dass man mit einem niederländischen Konto Geld vor dem deutschen Finanzamt verstecken kann, wird ebenfalls enttäuscht sein. Dank des CRS (Common-Reporting-Standards), werden Informationen zu den Kontoständen und Transaktionen von Auslandskonten mit dem deutschen Finanzamt geteilt.

Sie müssen sich also trotz eines Bankkontos in den Niederlanden immer an Ihre finanziellen Pflichten in Deutschland halten. Dazu gehört, dass Sie Ihr Welteinkommen in Deutschland versteuern, wenn Sie der unbeschränkten Steuerpflicht unterliegen und sich auch in einer Pfändung kooperativ zeigen müssen. Missachten Sie diese Pflichten, können die Strafen sehr empfindlich ausfallen.

Sie können bei Bedarf jedes deutsche Girokonto mit einem Antrag in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln. Dies stellt sicher, dass Sie im Falle einer Kontopfändung über Ihren Pfändungsfreibetrag verfügen können. Wir empfehlen Ihnen, sich umfangreich zu den verfügbaren Freibeträgen zu informieren und nicht zu riskieren, dass ihr gesamtes Vermögen von einem niederländischen Konto gepfändet wird..

📣AWV-Meldepflicht beachten: Wenn Sie mehr als 12.500 Euro von Deutschland in die Niederlande überweisen, müssen Sie dies an die Bundesbank melden. Bei Nichtbeachtung drohen Strafzahlungen von bis zu 30.000 Euro. Mehr über die AWV-Meldepflicht erfahren Sie hier.

Welche Optionen gibt es für die Kontoeröffnung in den Niederlanden?

Wenn Sie ein Konto in den Niederlanden eröffnen möchten, haben Sie grundsätzlich zwei Optionen. Welche der beiden Optionen für Sie empfehlenswert ist, hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab.

1. Sie eröffnen ein niederländisches Konto bei einer Online Bank

Diese Variante ist mit Abstand am einfachsten. Mit der niederländischen Neobank „bunq“ können Sie innerhalb weniger Minuten ein lokales Konto mit echter NL-IBAN eröffnen. Das Beste dabei: Sie müssen nicht mal Ihr Wohnzimmer verlassen, da der gesamte Kontoeröffnungsprozess online stattfindet. (Dazu später mehr!)

2. Sie eröffnen ein niederländisches Konto bei einer lokalen Filialbank

Sie können ebenfalls ein Konto bei einer niederländischen Filialbank eröffnen. Diese Variante ist etwas komplizierter, da 1.) nicht jede niederländische Bank mit Nichtresidenten zusammenarbeitet und 2.) Filialbanken in der Regel die Anwesenheit von Nichtresidenten bei der Kontoeröffnung verlangen. Außerdem kann es sein, dass Sie gebeten werden, ausführlichere Dokumente bei der Kontoeröffnung vorzulegen.

Geht es Ihnen nur darum, dass Ihre Bank in den Niederlanden sitzt? Dann stehen die Chancen gut, dass Sie bereits mit einem Konto bei bunq sehr zufrieden sein werden. Schließlich handelt es sich dabei um ein vollwertiges niederländisches Bankkonto, das auch unter die niederländische Einlagensicherung fällt! Zudem erhalten Sie eine niederländische Bankverbindung, die Sie in der ganzen EU ohne Probleme einsetzen können. Das Beste dabei: Die Kontoführungsgebühren sind in unseren Augen relativ gering!

Update zu bunq (04.06.2021): bunq hat vor kurzem angekündigt, das kostenfreie Kontomodell komplett aufzugeben. Das günstigste Kontomodell „Easy Bank“ kostet nun 2,99 € pro Monat. Wir sind jedoch der Meinung, dass Sie dies trotzdem nicht von einer Kontoeröffnung abhalten sollte, da bunq weiterhin eine der besten Neobanken auf dem Markt ist.

recommendation icon

Eröffnen Sie jetzt ein bunq-Konto!💸💳

bunq ist die mit Abstand unkomplizierteste niederländische Bank. Unserer Meinung nach ist sie daher die beste Anlaufstelle für die Eröffnung eines lokalen Girokontos.

Niederländische Filialbanken für die Kontoeröffnung

Die Niederlande sind ein internationales Land mit einer weltoffenen Kultur. Die lokalen Banken sind allerdings relativ streng, wenn es darum geht, ein Bankkonto ohne lokalen Wohnsitz zu eröffnen. Die ING weißt auf ihrer Website bspw. darauf hin, dass sie nur Konten für Nichtresidenten eröffnen, die in den Niederlanden „arbeiten, leben, studieren oder eine Immobilie“ besitzen.

Es gibt jedoch einige niederländische Filialbanken, die eine unkomplizierte Kontoeröffnung für Nichtresidenten ermöglichen. Grundsätzlich gilt, dass die meisten Banken dazu bereit sind, wenn sie die Motivation hinter der Kontoeröffnung verstehen. Wer sich bspw. für ein Konto bei der Rabobank entscheidet, um auf das große Netzwerk an Partnerbanken zuzugreifen, sollte in der Regel mit offenen Armen willkommen werden.

Zusätzliche Info: Wir können die Gebühren für die Führung von Nichtresidenten-Kontos bei den meisten niederländischen Filialbanken nicht einsehen, weshalb wir Sie in diesem Vergleich vorerst nicht berücksichtigen werden.

Eine Übersicht niederländischer Filialbanken, die bei der Kontoeröffnung mit Nichtresidenten zusammenarbeiten, finden Sie hier:

ING

Rabobank

ABN Amro

Kontoeröffnung bei der ING

Die ING ist die größte Bank der Niederlande und weltweit aktiv. Die Kontoeröffnung von Nichtresidenten ist hier zwar grundsätzlich möglich, allerdings ist sie an einige Bedingungen geknüpft. So können bspw. nur Personen ein Konto bei der ING ohne lokalen Wohnsitz eröffnen, wenn sie in den Niederlanden arbeiten oder eine Immobilie besitzen. Wir finden dies zwar schade, allerdings ist es gut, dass die ING diese Informationen öffentlich zugänglich macht. So können sich Interessenten genau damit auseinandersetzen und dann individuell abschätzen, ob die Kontoeröffnung in ihrer Situation möglich ist.

Die ING weist auf ihrer Website allerdings auch darauf hin, dass sie Ausnahmen von diesen Anforderungen machen kann. Die Voraussetzung dafür ist, dass Antragssteller in einer anderen Art und Weise ein berechtigtes Interesse durch eine enge Verbindung zu den Niederlanden nachweisen können. Lokale Familienangehörige, Geschäftspläne in den Niederlanden oder aber auch Investmentpläne reichen vermutlich aus, um das KYC-Team der Bank von einer Kontoeröffnung zu überzeugen.

Die Kontoeröffnung muss in einer lokalen Filiale erfolgen und erfordert verschiedene Dokumente. Je nach der Situation des Antragsstellers können diese variieren. Hier finden Sie einige Informationen zur Kontoeröffnung für Nichtresidenten bei der ING.

Wussten Sie schon?: Im Gegensatz zur deutschen ING DiBa ist die ING aus den Niederlanden keine Direktbank. Sie können bei Interesse also einfach zu einer Filiale in Ihrer Nähe fahren und sich selbst erkundigen.  

Vorteile:

- Nennt die Anforderungen für die Kontoeröffnung auf der Website

- Relativ guter Kundensupport in Englisch

- Weltweit aktive Bank mit exzellenter Reputation

Nachteile:

- Relativ strenge Anforderungen für eine Kontoeröffnung

- Komplizierte Kontoeröffnung in einer Filiale

Bildrechte: Amin unter der CC BY-SA 4.0-Lizenz

Kontoeröffnung bei Rabobank

Die Rabobank ist eine etwas altmodischere niederländische Bank. Das ändert allerdings nichts daran, dass sie in vielen Ländern weltweit aktiv ist und somit exzellente Voraussetzungen für internationales Banking bietet. Für Nichtresidenten ist die Kontoeröffnung mit der Rabobank grundsätzlich möglich. Allerdings gibt es dazu relativ wenige Informationen auf der Website der Bank. Dort wird lediglich erwähnt, dass Nichtresidenten und Personen mit einer anderen steuerlichen Ansässigkeit diese Bescheinigen müssen, damit die Rabobank die nötigen Meldungen durchführen kann. Eine genaue Liste an erforderlichen Dokumenten für die Kontoeröffnung gibt es leider nicht.

Nichtresidenten sollten damit rechnen, dass sie ein Konto bei der Rabobank nur eröffnen können, wenn sie ein berechtigtes Interesse mitbringen. Als EU-Bürger sollte dies dann ohne Probleme in einer lokalen Filiale möglich sein. Wichtig: Bringen Sie ein gültiges Ausweisdokument und einen Adressnachweis mit. Außerdem müssen Sie als Nichtresident Angaben zu Ihrem steuerlichen Wohnsitz machen und diese ggf. belegen.

Da die Rabobank nur ungenaue Angaben bezüglich der Kontoeröffnung von Nichtresidenten macht, empfehlen wir Ihnen eine lokale Auskunft. Sie können bspw. bei einer Rabobank-Filiale im Grenzgebiet vorbeischauen und Ihr Anliegen schildern. Dort sind die Chancen hoch, dass die lokalen Mitarbeiter sogar deutsch sprechen und Ihre Motivation hinter der Kontoeröffnung verstehen werden. Hier finden Sie die Kontaktdaten der Rabobank „Twente-Ost“, die nur 50m von der Grenze entfernt ist. Wir empfehlen Ihnen aber individuell zu schauen, welche Rabobank-Filiale für Sie am nächsten gelegen ist.

Vorteile:

- Sehr internationale Bank mit Tochterfirmen auf der ganzen Welt

- Relativ günstige Kontomodelle

- Unterhält die zweitmeisten Bankfilialen in den Niederlanden

Nachteile:

- Wenige Informationen zur Kontoeröffnung von Nichtresidenten verfügbar

- Eher altmodische Genossenschaftsbank, die mit den deutschen Volksbanken vergleichbar ist

- Eher komplizierte Kontoeröffnung in einer Filiale vor Ort

Kontoeröffnung bei ABN Amro

Die ABN Amro ist die drittgrößte Bank in den Niederlanden. Für Nichtresidenten und niederländische Auswanderer gilt sie als eine der kundenfreundlichsten Optionen. Das Banking-Angebot für Nichtresidenten beschränkt sich allerdings auf ausgewählte Produkte, die nicht über die normale Website von ABN Amro verfügbar sind. Um ein Konto zu eröffnen, müssen sich Nichtresidenten direkt mit dem „International Service Desk“ der Bank in Verbindung setzen und ihr Anliegen erklären. Kurze Fragen können in der Regel telefonisch unter +31 (0)20 343 40 02 beantwortet werden.

Komplexere Anfragen und die Kontoeröffnung erfordern allerdings einen persönlichen Termin in einem der zuständigen Büros. Aktuell betreibt die ABN Büros für internationale Kunden in Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Eindhoven. Wichtig: Einige Büros ermöglichen nur Besuche mit einem Termin. Termine können Sie ganz einfach auf dieser Website buchen.

Leider gibt auch die ABN Amro relativ wenige öffentliche Informationen zur Kontoeröffnung von Nichtresidenten auf der Website wieder. Wir gehen aber auch hier davon aus, dass dies mit einem berechtigten Interesse zumindest für EU-Bürger kein Problem darstellen sollte. Im Zweifel sollten Sie sich im Voraus telefonisch bei dem International Service Desk informieren und dabei auch ganz genau nachfragen, welche Dokumente für die Kontoeröffnung erforderlich sind.

Vorteile:

- Relativ kundenfreundliche Bank

- Englischsprachiger Support

- Fachkompetente Unterstützung am International Service Desk

Nachteile:

- Keine genauen Angaben zu den Bedingungen für eine Kontoeröffnung von Nichtresidenten

- Nächster International Service Desk liegt ca. 1 Stunde vor der Grenze

Bildrechte: Jan Hagelskamp1 unter der CC BY-SA 4.0-Lizenz / angepasst

Das Recht auf ein Basiskonto in den Niederlanden

Wenn Sie rechtmäßig in einem EU-Land leben, haben Sie Recht auf Eröffnung eines „Kontos mit grundlegenden Zahlungsfunktionen“. Banken dürfen Ihnen dieses Konto nicht ablehnen, nur weil Sie nicht in dem jeweiligen Land leben. Allerdings gilt dies nur, solange Sie kein weiteres Konto in den Niederlanden haben. Einen Überblick sämtlicher Anforderungen finden Sie auf dieser Info-Website der Europäischen Union. Vorausgesetzt ist, dass Sie ein berechtigtes Interesse für ein Konto in den Niederlanden haben. Der enge Bezug, den die meisten niederländischen Banken erfordern, ist jedoch keine Voraussetzung für ein Basiskonto.

In der Praxis ist es nicht immer einfach ein Basiskonto im Ausland zu eröffnen. Viele ausländische Banken sind sich nämlich nicht bewusst, dass sie in der Pflicht stehen, Basiskonten auch Nichtresidenten anzubieten. Wir empfehlen grundsätzlich die Bank auf den Wunsch der Eröffnung eines Basiskontos aufmerksam zu machen und darauf hinzuweisen, dass dies EU-Residenten nicht aufgrund ihres Wohnorts verwehrt werden darf. Zeigt sich die Bank nicht einsichtig, sollte man sich unbedingt bei der lokalen Aufsichtsbehörde beschweren. In Deutschland nimmt bspw. die BaFin Beschwerden zur Eröffnung von Basiskonten entgegen. In den Niederlanden übernimmt die „De Nederlandsche Bank (DNB)“ diese Aufgabe.   

So sollten Sie in jedem Fall die Möglichkeit haben, ein Konto in den Niederlanden zu eröffnen, wenn Sie dies benötigen.

Kontoeröffnung mit bunq - Der Online Bank aus den Niederlanden

Falls Sie keine Lust auf den zeitraubenden Prozess der Kontoeröffnung bei einer niederländischen Filialbank haben, sollten Sie einen genauen Blick auf bunq werfen. bunq ist eine niederländische Neobank, die die Kontoeröffnung für Einwohner sämtlicher EU-Staaten anbietet. Das schöne an bunq ist, dass die Kontoeröffnung und die Kontoverwaltung komplett vom Smartphone erfolgt. Da bunq keine Filialen betreibt, lassen sich sämtliche Girokonten kinderleicht aus der Ferne verwalten.

Im Vergleich zu vielen niederländischen Filialbanken sind die Konditionen bei bunq deutlich besser. So lassen sich weltweit kostenfreie Zahlungen tätigen. Außerdem bietet bunq weltweite Bargeld-Abhebungen zu einem Fixpreis von lediglich 0.99 € an! In den etwas teureren Kontomodellen sind diese sogar kostenfrei. Damit ist die Mastercard der niederländischen Online Bank auch eine ideale Reisekreditkarte!

Das Beste dabei: bunq bietet ein vollwertiges niederländisches Bankkonto! Sämtliche Guthaben bis 100.000 € sind also über die Einlagensicherung geschützt. Mehr über bunq erfahren Sie in unserem umfangreichen Erfahrungsbericht.

Fazit: Was ist die beste Option für ein Konto in den Niederlanden?

Sie möchten ein Konto in den Niederlanden eröffnen und haben Ihren Wohnsitz in Deutschland? Dann empfehlen wir Ihnen auf eine Filialbank zu verzichten. Nutzen Sie stattdessen bunq, um ein kostengünstiges niederländisches Girokonto komplett aus der Ferne zu eröffnen. Dabei müssen Sie als deutscher Staatsbürger lediglich Ihren Reisepass oder Ihren Personalausweis verifizieren. Ein gültiger Aufenthaltstitel reicht ebenfalls, um ein Girokonto bei bunq zu eröffnen.

Falls Sie großen Wert auf Filialleistungen legen und ein berechtigtes Interesse für die Kontoeröffnung in den Niederlanden haben, bietet sich auch ein Basiskonto an. Dies sollte sich ebenfalls relativ unkompliziert eröffnen lassen, auch wenn Sie nicht in den Niederlanden leben. Falls Sie im Grenzgebiet leben, bietet es sich auch an, mehrere Filialen niederländischer Banken zu besuchen und sich dort persönlich zu erkundigen. Oft sind Filialbanken bei persönlichen Gesprächen deutlich aufgeschlossener und geben verbindliche Auskünfte! Mit etwas Glück können Sie bereits beim ersten Besuch ein Basiskonto eröffnen.

recommendation icon

Eröffnen Sie jetzt ein bunq-Konto!💸💳

bunq ist unsere klare Empfehlung, wenn es um die Kontoeröffnung in den Niederlanden geht. Solange Sie keine Filialleistungen benötigen, sollten Sie nicht lange zögern und schnellstmöglich ein bunq-Konto eröffnen!

Was Sie sich vielleicht fragen..

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.