Auswandern nach Portugal: So klappt es problemlos (10/21)

Oct 27, 2021
Informationen zu unseren Kooperationen

Portugal hat einen der schönsten Winter Europas. Auch im Dezember oder Januar hat das Land noch milde Temperaturen. Dazu kommt eine vielseitige Landschaft, mit allem was man sich wünschen kann: paradiesische Inseln, wunderschöne Strände, beeindruckende Berge und spektakuläre Dünen. Allerdings ist das Land auch Heimat zahlreicher interessanter Städte, die Jahr für Jahr Millionen von Touristen anziehen.

Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen nach Portugal auswandern möchten. Was Sie beim Auswandern nach Portugal beachten müssen und worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viel Spaß! 💸

info icon

Fakten zum Auswandern nach Portugal:

  • Portugal ist eine exzellente Destination für Auswanderer und kann auch erhebliche steuerliche Vorteile bieten (NHR-Status).  
  • Deutsche in Portugal müssen sich 30 Tage nach Einreise anmelden, um eine Aufenthaltserlaubnis über 5 Jahre zu erhalten.
  • Nach 5 Jahren Aufenthalt in Portugal, wird die temporäre Aufenthaltserlaubnis in eine permanente Aufenthaltserlaubnis umgewandelt.
  • Ausländer, die länger als 6 Jahre in Portugal leben, können die portugiesische Staatsbürgerschaft beantragen.

Leben in Portugal: Welche Ziele gibt es für Auswanderer?

Wie anfangs erwähnt, ist Portugal sehr vielseitig. Das gilt sowohl für die Landschaft als auch für die Kultur im Land. Daher ist es nicht immer einfach, eine passende Destination zu finden. Viele Auswanderer wissen nicht, wo sie anfangen sollen und fühlen sich vom Facettenreichtum Portugals etwas überfordert.

Auch wir können nicht jeden Ort im Detail vorstellen und eine Empfehlung dazu abgeben. Allerdings geben wir in diesem Beitrag einen Überblick, der unserer Meinung nach attraktivsten Destinationen in Portugal.

info icon

Da jeder Auswanderer andere Vorlieben hat, sollte man in Portugal für eine Weile „probeleben“, bevor man langfristig dort hinzieht. Dabei macht es Sinn, in verschiedenen Regionen des Landes für einige Wochen zu verweilen und dann selbst festzustellen, wo man gerne langfristig leben möchte.

Lissabon – Die pulsierende Hauptstadt Portugals

Lissabon ist für eine historische Architektur, antike Kopfsteinpflaster und ein pulsierendes Leben bekannt. Die Hauptstadt Portugals liegt zudem an der Küste, in einer wunderschönen Region. Kein Wunder, dass sie jährlich Millionen von Touristen anzieht. Lissabon hat außerdem zahlreiche exzellente Restaurants und Cafés in seinen Gassen, die die Stadt für Foodies und Essensliebhaber besonders attraktiv machen.

Das Leben in Lissabon für Auswanderer ist meist relativ entspannt. Dank des entspannten Charakters der portugiesischen Bevölkerung, wird aus „lebhaft“ nie „stressig“ wird. Das lieben Auswanderer in Portugal. Aus diesem Grund ist Lissabon auch als multikulturelles Zentrum des Landes bekannt und der Ort, an dem sich die meisten Auswanderer aufhalten. Aber auch in Lissabon unterscheiden sich die zahlreichen Stadtviertel erheblich voneinander.

Daher macht „Probeleben“ in Lissabon durchaus Sinn. So kann man ein Gefühl dafür kommen, in welchen Teilen der Stadt man sich besonders gerne niederlassen möchte.

Porto – Historische Architektur im Nordwesten Portugals

Wer sich in Portugal auskennt, weiß Porto zu schätzen. Die historische Küstenstadt im Nordwesten des Landes ist für prächtige Brücken, kopfsteingepflasterte Straßen und zahlreichen Cafés bekannt. Weltweite Bekanntheit erlang die Stadt durch den von hier verschifften Portwein, der in der benachbarten Region „Alto Douro“ hergestellt wurde. Heute ist Porto sowohl bei Touristen als auch bei Auswanderern sehr beliebt.

Auswanderer, die nach einer Stadt mit Charme und Charakter suchen, werden sich in Porto sehr wohl fühlen. Die etwas niedrigeren Preise im Vergleich zu Lissabon sind meist ein Grund, weshalb man sich für Porto und nicht für Lissabon entscheidet. Ebenfalls angenehm ist, dass Porto ca. 40 % weniger Einwohner hat als Lissabon. Das macht die Stadt etwas leiser und überschaubarer.

Insgesamt ist Porto eine exzellente Destination für Auswanderer und muss sich keinesfalls hinter Lissabon verstecken.

Braga – Die älteste Stadt Portugals

Mit eine Historie von über 2000 Jahren ist Braga die älteste Stadt Portugals. Das spiegelt sich auch im Stadtbild wider. Braga ist für zahlreiche alte Kirchen, historische Wohngebäude, enge Gassen und eine einzigartige Stimmung bekannt. Das Leben in der Stadt kann sich aufgrund der historischen Architektur entschleunigt anfühlen, was für viele Menschen in Zeiten der Digitalisierung durchaus begehrenswert ist.

Braga zieht jährlich zahlreiche Touristen an, aber auch Auswanderer lassen sich gerne hier nieder. Da die Stadt nicht am Meer liegt, ist es nicht für alle Menschen die erste Wahl. Doch Kulturliebhaber werden sich in Braga besonders wohl fühlen. Insgesamt ist es ein exzellentes Ziel für Auswanderer. Das liegt auch an den deutlich niedrigeren Preisen im Vergleich zu Lissabon und Porto.

Aveiro – Das Venedig Portugals

Charakteristisch für Aveiro sind die schönen Kanäle, die Nouveau-Architektur und die farbenfrohen Gondeln der Stadt. Daher wird sie oft auch als „Venedig Portugals“ bezeichnet. Insbesondere das Stadtzentrum wurde in den letzten Jahren modernisiert und ist nun deutlich besser für Fußgänger zugänglich. Das verleiht der Stadt einen entschleunigten Charakter, den man in vielen Städten Portugals vergeblich sucht.

Aveiro ist besonders bei Auswanderern beliebt, die eine ruhige Gegend mit wenig Verkehr suchen und trotzdem nicht auf ein lebhaftes Stadtleben verzichten möchten. Dabei verfügt die Stadt jedoch trotzdem über gute Straßenverbindungen nach Lissabon und Porto. Aveiro ist nochmal etwas günstiger als Braga und bietet ein exzellentes Leben zu attraktiven Preisen. Das hat sich jedoch rumgesprochen, weshalb immer mehr Auswanderer in die schöne Küstenstadt ziehen.

Lebenshaltungskosten in Portugal

Die teuerste Stadt Portugals ist Lissabon. Die Metropole hat jedoch immer noch relativ erschwingliche Lebenshaltungskosten, insbesondere im Vergleich zu deutschen Großstädten. Außerhalb Lissabons ist das Leben in Portugal sehr günstig. Viele Auswanderer schätzen an Portugal die Kombination aus hoher Lebensqualität und trotzdem günstigen Lebenshaltungskosten.

Allerdings variiert dies immer anhand des eigenen Lebensstils. Wer im Alltag Luxusgüter benötigt, wird auch in Portugal viel Geld für das Leben ausgeben. Das ist aber grundsätzlich überall so. Wir haben die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in Lissabon einmal mit anderen Weltstädten verglichen:

Lissabon

München

Toronto

Wien

Prag

Brüssel

3-Gänge Menü für zwei (Mittelklasse Restaurant)

40 EUR

60 EUR

56 EUR

50 EUR

35 EUR

60 EUR

Monatliche Miete für eine zentrale Einzimmerwohnung

848 EUR

1281 EUR

1370 EUR

889 EUR

700 EUR

874 EUR

Monatliche Ausgaben pro Person (ohne Miete)

Ca. 592 EUR

890 EUR

855 EUR

786 EUR

595 EUR

812 EUR

Daten ermittelt am 27.10.2021

Die Bevölkerung Portugals

In Portugal leben insgesamt ca. 10.3 Millionen Menschen auf einer Fläche von ca. 92.000 Quadratkilometern. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 112 Einwohnern pro Quadratkilometer - etwa die Hälfte der Bevölkerungsdichte Deutschlands. Die dichteste Besiedelung weist die Küste von der spanischen Grenze bis Lissabon auf, wo in etwa 70 % der Einwohner des Landes leben. Insbesondere Zentralportugal ist nicht sehr dicht besiedelt. Ca. 8.5 % der Bevölkerung Portugals wurde im Ausland geboren – ein beachtlicher Teil davon in Brasilien. Diese leben größtenteils in Lissabon und anderen Stadtgebieten an der Küste. Der Anteil an Ausländern im Land beträgt ca. 4.5 %.

Lissabon gilt als weltoffene Stadt mit einer diversen Bevölkerung aus fast allen Ländern dieser Welt. Das liegt vermutlich daran, dass die Stadt das beliebteste Ziel von Auswanderern in Portugal ist.

Gesundheitssystem in Portugal

Die Lebenserwartung in Portugal beträgt in etwa 81 Jahre und ist damit auf einem Niveau mit der Lebenserwartung in Deutschland. Das spricht grundsätzlich für ein gutes Gesundheitssystem. Insbesondere in den Ballungszentren ist die Gesundheitsversorgung auf deutschem Standard. In ländlichen Regionen ist diese dagegen nicht ganz so gut. Dort gelten Kliniken, Krankenhäuser und Arztpraxen als unterbesetzt. Auswanderer haben es dort vermutlich auch relativ schwer, einen englischsprachigen Arzt bei Bedarf aufzusuchen.

Portugal hat ein öffentliches und ein privates Gesundheitssystem. EU-Bürger können beide Systeme nutzen, wenn sie entsprechend versichert und in Portugal angemeldet sind. Die Kosten für die Gesundheitsversorgung sind generell etwas niedriger als in Deutschland.

Steuern in Portugal

Für Ausländer kann das Steuersystem in Portugal relativ attraktiv sein. Das liegt an dem 2019 ins Leben gerufenen NHR-Status. Dieser verspricht bis zu 10 Jahre Steuerfreiheit oder einen ermäßigten Steuersatz in Höhe von 20 % für Ausländer, die sich in Portugal niederlassen. Allerdings muss man dafür bestimmte Bedingungen erfüllen. Da man sich für den NHR-Status bewerben muss und dieser nicht allen Auswanderern zur Verfügung steht, sollten Sie sich im Voraus bei einem Anwalt oder Steuerberater beraten lassen.

Der normale Steuersatz in Kontinentalportugal ist leider nicht sehr attraktiv. Dieser liegt zwischen 11.5 % und 46.5 % und steigt progressiv an. Damit ist die Steuerbelastung bei einem durchschnittlichen Einkommen in etwa so hoch wie in Deutschland. Kann man als Ausländer den NHR-Status erwerben, wird Portugal jedoch zu einer Destination mit sehr attraktiven steuerlichen Gegebenheiten.

Brauche in ein Visum, um nach Portugal auszuwandern?

Nein, als deutscher Staatsangehöriger benötigen Sie kein Visum, um nach Portugal zu ziehen. Grundsätzlich dürfen Sie sich bis zu 3 Monate in Portugal aufhalten. Möchten Sie jedoch dort hinziehen, ist eine Anmeldung spätestens 30 Tage nach der Ankunft nötig. Dafür müssen sie bei einer Stadt- oder Gemeindeverwaltung vorstellig werden.

Anmeldung in Portugal

Wenn Sie in Portugal ankommen und länger als drei Monate bleiben möchten, müssen Sie sich anmelden. Diese Anmeldung gilt für einen Zeitraum von fünf Jahren und wird nur an EU-Bürger ausgestellt, die..

  • In Portugal angestellt oder selbstständig sind.
  • Finanziell unabhängig sind und sich selbst versorgen können.
  • In einer Bildungseinrichtung angemeldet sind und über ausreichende finanzielle Mittel verfügen.

Um sich anzumelden, besuchen Sie einfach eine Stadt- oder Gemeindeverwaltung und äußern Sie Ihren Wunsch. Die Kosten für die Anmeldung betragen 15,00 € und 7,50 € für Kinder unter 6 Jahren. Für die Anmeldung in Portugal benötigen Sie die folgenden Dokumente:

  • Ausweisdokument
  • Eidesstattliche Erklärung, die eine professionelle Tätigkeit, ausreichende finanzielle Mittel oder eine Anmeldung in einer Bildungseinrichtung bestätigt.
  • Bestätigung einer Krankenversicherung

Die Details können Sie auf dieser Info-Seite der portugiesischen Regierung nachlesen.

Permanente Aufenthaltsgenehmigung in Portugal

Haben Sie bereits 5 Jahre in Portugal gelebt, müssen Sie eine permanente Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Eine Bedingung dafür ist, dass Sie sich in den 5 Jahren weniger als 6 Monate pro Jahr außerhalb Portugals aufgehalten haben. Ausnahmen dabei sind Krankheiten, Schwangerschaft oder berufliche Gründe. Treffen diese zu, werden Auslandsaufenthalte von bis zu 12 Monaten toleriert.

Der Antrag zur permanenten Aufenthaltsgenehmigung in Portugal muss vor dem Ablauf der ersten fünf Jahre in Portugal erfolgen. Die Kosten für den Antrag liegen bei 15,00 €. Mit einer permanenten Aufenthaltsgenehmigung in Portugal kann man bis zu 10 Jahre in Portugal leben, bevor man das Dokument erneuern muss. Auch dann ist es wichtig, dass man den Antrag zur Erneuerung der permanenten Aufenthaltsgenehmigung vor Ablauf der zehnjährigen Gültigkeit einreicht.

Portugiesische Staatsangehörigkeit beantragen

Portugal bietet einen einfachen Weg, um als Ausländer an die lokale Staatsangehörigkeit zu kommen. Innerhalb der EU ist Portugal sogar das Land mit der zugänglichsten Staatsangehörigkeit für Ausländer. Bereits nach einem Aufenthalt von mehr als 6 Jahren können Ausländer die portugiesische Staatsangehörigkeit beantragen, wenn sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind über 18 Jahre alt oder nach portugiesischem Recht emanzipiert.
  • Sie sprechen die portugiesische Sprache.
  • Sie sind nicht vorbestraft und gehören keiner terroristischen Organisation an.

Die Beantragung der portugiesischen Staatsbürgerschaft kostet lediglich 250 Euro und ist relativ unkompliziert. Hier erfahren Sie, wie der Antrag im Detail abläuft.

Fazit: Ist Portugal eine attraktive Destination für Auswanderer?

Wir sind uns sicher, dass Portugal eine der besten Auswanderer-Destinationen in der EU ist. Das Land ist nicht umsonst so beliebt und bietet zahlreiche Möglichkeiten. Die tolle Landschaft und die reiche Kultur ziehen jährlich zahlreiche Auswanderer aus verschiedenen Ländern an. Besonders ansprechend ist auch, dass der Einwanderungsprozess relativ unkompliziert ist. Schafft man es darüber hinaus, den NHR-Status zu erwerben, lohnt sich das Auswandern nach Portugal auch finanziell. Denn damit können Auswanderer sehr viel Steuern sparen.   

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.