Trade Republic im Test: Erfahrungen, Kosten und Funktionen

Dec 16, 2021
Informationen zu unseren Kooperationen

Trade Republic ist ein Neobroker aus Berlin und vermutlich einer der beliebtesten seiner Art. Das Ziel des Anbieters ist es, den Börsenhandel so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen. Aktuell hat Trade Republic etwa 1 Million Kunden, die sehr zufrieden mit dem Service sind. Bis vor kurzem gab es allerdings auch erhebliche Kritikpunkte, wie eine fehlende Web-App, um auch an einem Computer zu handeln.

Wir haben uns Trade Republic und die Erfahrungen der Kunden genauer angesehen. Außerdem schauen wir uns die Konditionen im Detail an und beantworten die Frage: Ist Trade Republic der beste Neobroker in Deutschland? Viel Spaß! 💸

info icon

Fakten zum Trade Republic Test:

  • Trade Republic ermöglicht den Wertpapierhandel bereits ab 1€ pro Transaktion.
  • Wertpapiersparpläne werden von Trade Republic komplett kostenfrei ausgeführt.
  • Bei Trade Republic handelt es sich um einen vertrauensvollen Broker, der in Deutschland als Wertpapierhandelsbank zugelassen ist.
  • Trade Republic verdient Geld durch Rückvergütungen der Handelsplätze, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet.

Was ist Trade Republic eigentlich?

Trade Republic ist ein beliebter Neobroker, der in den letzten Jahren ein enormes Wachstum verzeichnen konnte. Obwohl der Marktstart von Trade Republic erst im Januar 2019 war, konnte das Unternehmen seitdem ca. 1 Million Nutzer gewinnen, die insgesamt ca. 6 Milliarden Euro über Trade Republic angelegt haben. Damit ist die durchschnittliche Depotgröße bei Trade Republic mit ca. 6000 € deutlich geringer als bei herkömmlichen Brokern. Das ist jedoch nicht verwunderlich, denn die Einstiegshürden sind bei Trade Republic so gering wie bei kaum einem anderen Anbieter.

Trade Republic hat eine deutsche Banklizenz als Wertpapierhandelsbank und wird daher sowohl von der Bundesbank als auch von der BaFin beaufsichtigt. Damit unterliegen die Geldeinlagen der Anleger der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu einem Gesamtbetrag von 100.000 €. Die Mission Trade Republics ist es, den Wertpapierhandel zu demokratisieren. Dies gelingt dem Unternehmen auf ganzer Linie, denn dank kostengünstiger Trades und einer exzellenten Smartphone App, war es noch nie günstiger und einfacher in Wertpapiere zu investieren.

Welche Wertpapiere bietet Trade Republic an?

Aktuell bietet Trade Republic eine limitierte Anzahl an Wertpapieren an. Grundsätzlich können Anleger Aktien, ETFs, zahlreiche Derivate und eine begrenzte Anzahl an Kryptowährungen handeln. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Brokern, bietet Trade Republic nur einen Handelsplatz an. Über das an der Börse Hamburg betriebene elektronische Handelssystem LS Exchange können Aktien und ETFs gehandelt werden. Der Handel von Derivaten und Kryptowährungen erfolgt außerbörslich.

Es sind nahezu alle in Deutschland gelisteten Aktien bei Trade Republic verfügbar. Die internationale Auswahl ist jedoch recht begrenzt. Aktuell bietet Trade Republic die folgende Anzahl an Wertpapieren und Kryptowährungen an:

Wertpapier

Aktien

ETF

Derivate

Kryptowährungen

Anzahl

7500

1500

300000

4

Daten ermittelt am 16.12.2021

Ein erheblicher Vorteil des LS Exchange ist, dass für Wertpapiere großzügige Handelszeiten angeboten werden. Aktuell ist der Aktien- und ETF-Handel mit Trade Republic werktags zwischen 7:30 und 23:00 möglich. Derivate werden außerbörslich zwischen 8:00 und 22:00 angeboten.

Kosten bei Trade Republic: So hoch sind die Ordergebühren

Aktuell ist Trade Republic einer der günstigsten Broker auf dem Markt und für eine sehr transparente und simple Kostenstruktur bekannt. Die Kosten pro Order liegen pauschal bei 1 € pro Handelsgeschäft. Sparpläne werden vollkommen kostenfrei ausgeführt. Dividendenzahlungen und ETF-Ausschüttungen sind ebenfalls kostenfrei. Bei der Ordergebühr handelt es sich auch nur um eine Fremdkostenpauschale. Trade Republic berechnet für seine Leistungen keine Gebühren.

Wie verdient Trade Republic überhaupt Geld?

Auch Trade Republic arbeitet nicht kostenfrei. Der Broker verdient sein Geld durch Rückvergütungen der Börsen, mit denen er zusammenarbeitet. Möchte ein Nutzer ein Wertpapier kaufen, wird Trade Republic also für die Vermittlung der Order von der Börse vergütet. Diese verdient dagegen mit dem Spread, also der Differenz zwischen Geld- und Briefkurs.  

Dieses Vergütungsmodell ist auch als „Payments For Order Flows“ (PFOF) bekannt und steht international in der Kritik. Verbraucherschützer sehen darin nämlich einen Interessenkonflikt. So wird der Broker dazu motiviert, das finanziell attraktivste Angebot für sich zu wählen und nicht nach Kundeninteresse zu handeln.

Fairerweise müssen wir sagen, dass Trade Republic immer noch einer der günstigsten Broker für viele Aktien sind. Die Spreads an der LS Exchange sind nämlich identisch zu den XETRA Spreads und damit relativ fair. Solange man keine sehr exotischen Wertpapiere handelt, ist LS Exchange als Handelsplattform nicht schlechter als die Alternativen.  

Daher sehen wir das Vergütungsmodell von Trade Republic auch nicht kritisch. Rückvergütungen wurden schließlich nicht von Neobrokern erfunden, sondern sind schon seit langer Zeit Teil des Geschäftsmodells herkömmlicher Broker.

Kostenfreie Sparpläne – Der größte Vorteil von Trade Republic?

Einer der größten Vorteile von Trade Republic ist die kostenfreie Ausführung von Sparplänen. Aktien- und ETF-Sparpläne sind sehr beliebt. Nutzer haben damit die Möglichkeit, monatlich Vermögen aufzubauen und profitieren durch regelmäßige Investitionen von einem Cost-Average-Effekt. Bei Trade Republic entfällt dabei sogar die Fremdkostengebühr.

Insgesamt bietet Trade Republic 1500 sparplanfähige ETFs und rund 2500 sparplanfähige Aktien an. Das ist eine beachtliche Auswahl im Vergleich zu vielen anderen Brokern. Anleger sollten jedoch keine sehr exotischen Aktien besparen, da der Spread dort durchaus höher als gewohnt sein kann.

Dennoch sehen wir die Sparpläne als einen der größten Vorteile von Trade Republic. Wer gerne monatlich in Aktien investiert, wird mit dem Broker sehr zufrieden sein.

Die Trade Republic Desktop Version – Endlich Handeln ohne Smartphone

Lange Zeit hat Trade Republic nur eine Smartphone App angeboten. Obwohl diese sehr gut designt und programmiert ist, haben viele Nutzer die fehlende Web-App kritisiert. Aktienhandel ist schließlich eine komplexe Aufgabe, die höchste Konzentration erfordert. Da ist es oft einfach sinnvoller, einen vollwertigen PC dafür zu verwenden.  

Die Desktop Version ist sehr gut gelungen. Dabei hat Trade Republic das gewohnt aufgeräumte Design beibehalten. Dennoch erhalten Nutzer die wichtigsten Optionen, um Entscheidungen zu treffen und Wertpapiere zum gewünschten Preis zu kaufen. Auch die Portfolio-Übersicht ist sehr aufgeräumt und übersichtlich.

Durch die Veröffentlichung der Desktop Version konnte Trade Republic den bisher größten Kritikpunkt beseitigen.

info icon

Einzahlung bei Trade Republic – So geht’s

Das Einzahlen von Geld ist bei Trade Republic sehr einfach und unkompliziert. Das geht so:

  1. Rufen Sie in der App Ihren aktuellen Kontostand auf.
  2. Klicken Sie auf „Einzahlen“, um die IBAN von Trade Republic anzuzeigen.
  3. Geben Sie den richtigen Verwendungszweck an und tätigen Sie eine Überweisung.
  4. Innerhalb von zwei Werktagen wird Ihre Einzahlung gutgeschrieben.

Erfahrungen mit Trade Republic: Was sagen andere Kunden?

Trade Republic ist einer der beliebtesten Neobroker und hat exzellente Bewertungen auf Trustpilot erhalten. Aus etwa 13.000 Bewertungen hält das Unternehmen eine durchschnittliche Bewertung von 4,4 von 5 Sternen. Etwa 88 % aller Bewertungen haben 4 oder 5 Sterne.

Das sind die typischen Erfahrungen der Nutzer:

Positiv

  • Kinderleicht zu nutzen dank eines unkomplizierten und nutzerfreundlichen Interfaces
  • Handel für lediglich 1 € pro Transaktion
  • Zahlreiche unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten
  • Zuverlässiger und freundlicher Support
  • Längere Handelszeiten

Negativ

  • Höherer Spread außerhalb der XETRA Handelszeiten
  • Längere KYC-Überprüfungen bei größeren Überweisungen
  • Vereinzelte Ausfälle

Insgesamt wirken die Erfahrungen der Trade Republic Kunden sehr positiv. Die meisten negativen Bewertungen beziehen sich auf die etwas längeren KYC-Überprüfungen bei größeren Überweisungen. Dies kann daran liegen, dass die dafür zuständige Abteilung nicht genügend Personal hat. Allerdings haben wir den Eindruck, dass es sich dabei um Einzelfälle handelt.  

Welche typischen Probleme gibt es mit Trade Republic?

Die Nutzer von Trade Republic haben eigentlich nur sehr wenige Probleme mit der Plattform. Das wird auch in den Trustpilot Bewertungen sofort deutlich. Die Probleme, die es gibt, würden wir gerne nochmal im Detail erklären.

  • Höherer Spread außerhalb der XETRA Handelszeiten

Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern, bietet Trade Republic den Wertpapierhandel auch außerhalb der normalen XETRA Handelszeiten an. Das bedeutet jedoch, dass die verfügbaren Wertpapiere zu diesen Zeiten weniger gehandelt werden. Es gibt weniger Käufer und auch weniger Verkäufer, da nicht alle Broker diesen Service anbieten.

Das führt unweigerlich dazu, dass die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs im außerbörslichen Handel mit Trade Republic etwas höher ist. Da jedoch niemand dazu gezwungen wird, außerbörslich zu handeln, sehen wir darin nur ein geringes Problem. Wenn Nutzer die Spreads zu hoch finden, können Sie ganz einfach zu normalen Handelszeiten handeln.

  • Längere KYC-Überprüfungen

Überweist man ungewöhnlich hohe Beträge an einen Broker, muss dieser in vielen Fällen die Herkunft der Gelder überprüfen. Laut einigen Nutzern nimmt das bei Trade Republic mehr Zeit in Anspruch als bei vielen anderen Brokern. Wir können dies zwar nicht verifizieren, vermuten jedoch, dass es sich dabei um ein Missverständnis handelt. Gelder werden in der Regel nur temporär eingefroren und wieder freigegeben, wenn der Nutzer die nötigen Dokumente einreicht.

Falls es bei Trade Republic doch etwas länger dauert, liegt das vermutlich an zu wenig Personal in der KYC-Abteilung. Wir sehen dies jedoch nicht als Nachteil an, da es nur eine sehr geringe Anzahl an Nutzern zu betreffen scheint.

  • Vereinzelte Ausfälle bei Trade Republic

Jeder digitale Dienst hat gelegentlich Störungen. Auch Trade Republic Nutzer sind davor nicht geschützt. Wir haben jedoch nicht das Gefühl, dass Störungen regelmäßig auftreten. Es scheint sich lediglich um vereinzelte Ausfälle zu handeln. In den meisten Fällen konnten die Trade Republic Nutzer auch nur wenige Stunden danach wieder handeln.

Welche Alternativen gibt es zu Trade Republic?

Der Markt an Neobrokern ist hart umkämpft. Wir haben den Eindruck, dass Trade Republic aktuell zwei große Konkurrenten hat. Diese bieten ebenfalls individuelle Vorteile.

Die Gebührenstruktur der Neobroker haben wir einmal für Sie miteinander verglichen:

Trade Republic

Scalable Capital

Smartbroker

Gebühr Depotführung

0,00 €

0,00 € - 4,99 € / Monat

0,00 €

Gebühr pro Trade

1,00 €

0,00 € - 0,99 €

0,00 € - 4,00 €

Verwahrentgelt

0,00 %

0,00 %

0,50 % p.a

Trade Republic testenScalable Capital testenSmartbroker testen

Daten ermittelt am 16.12.2021

Dabei wird deutlich, dass Trade Republic auch im Vergleich zu seinen Konkurrenten sehr attraktive Gebühren hat. Wir sind uns sicher, dass es sich um einen der besten Broker auf dem deutschen Markt handelt.

Fazit: Ist Trade Republic der beste Neobroker?

Trade Republic ist ohne Zweifel ein sehr vertrauenswürdiger und kostengünstiger Neobroker, mit dem Anleger nichts falsch machen können. Insbesondere Börsenneulinge und Anfänger profitieren von den kostenlosen Sparplänen und niedrigen Handelsgebühren. Denn so lohnen sich auch geringere Investitionen finanziell.

Wir empfehlen Trade Republic daher mit gutem Gewissen weiter. Für die meisten Anleger reicht Trade Republic vollkommen aus. Wer allerdings an einem anderen Handelsplatz handeln möchte oder Aktien handeln möchte, die bei Trade Republic nicht verfügbar sind, sollte sich bei einem alternativen Broker umsehen.

Überzeugt?

Häufig gestellte Fragen

Warum Sie Monito vertrauen können

Sie kennen die oft unverschämten Kosten für Überweisungen ins Ausland wahrscheinlich nur zu gut. Nachdem sie 2013 selbst mit dieser Frustration konfrontiert waren, starteten die Monito-Gründer François, Laurent und Pascal eine Geldtransfer-Suchmaschine, um die besten Geldtransferdienste auf der ganzen Welt zu vergleichen.

Heute vertrauen rund 8 Millionen Menschen jedes Jahr auf die preisgekrönten Vergleiche, Bewertungen und Leitfäden von Monito. Unsere Empfehlungen werden durch Millionen von Preisdatenpunkten und Dutzende von Expertentests gestützt - so können Sie beruhigt die beste Entscheidung treffen.

Erfahren Sie mehr über Monito
  • Über 15 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt vertrauen Monito.

  • Die Experten von Monito verbringen zahlreiche Stunden mit dem Testen und Vergleichen von Geldtransfer-Dienstleistern.

  • Partnerprovisionen beeinflussen niemals unsere Unabhängigkeit

Monito.com

Impressum
Global Impact Finance Ltd
Avenue de Montchoisi 35
1006 Lausanne
Schweiz

Informationen zu unseren Kooperationen
Statt mit Werbebannern und Paywalls verdient Monito Geld durch Affiliate-Links zu einigen Unternehmen, die wir auf unserer Website vorstellen. Obwohl wir immer nach neuen und interessanten Optionen suchen, können wir nicht jeden Anbieter berücksichtigen. Unser umfangreiches Angebot an vertrauenswürdigen Affiliate-Partnern ermöglicht es uns, detaillierte, unvoreingenommene und lösungsorientierte Empfehlungen für alle Arten von Verbraucherfragen und -problemen zu geben. Auf diese Weise können wir unsere Nutzer mit den passenden Anbietern für ihre Bedürfnisse zusammenbringen und dabei ehrlichen Anbietern helfen, neue Kunden zu gewinnen. - ein Gewinn für alle Beteiligten. Auch wenn wir für einige Links auf Monito eine Provision erhalten, hat dies keinen Einfluss auf die Unabhängigkeit und Integrität unserer Meinungen, Empfehlungen und Bewertungen.