Über uns

Monito ist eine Vergleichswebsite für internationale Geldtransfer-Services. Wir vergleichen und überprüfen mehr als 450 Geldtransfer-Anbieter, um Ihnen dabei zu helfen, die beste Option für jeden Ihrer internationalen Transfers zu finden.

Wir haben vertragliche Vereinbarungen mit Geldtransfer-Anbietern, die es uns erlauben, unsere Arbeit zu finanzieren. Dies gewährleistet auch, dass alle Informationen, die wir zur Verfügung stellen, immer so genau und transparent wie möglich sind.

Wechselkurswarnungen

Der Markt ändert sich ständig, die Wechselkurse steigen und fallen und die Anbieter passen ihre Preise ständig an. Nutzen Sie unsere intelligenten Alarme, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!

Monitos Mission ist, Ihnen zu helfen, bei Überweisungsgebühren und Wechselkursen zu sparen

Monito ist ein preisgekröntes Digital-Start-up, das die Mission hat, der Welt jährlich Ausgaben in Höhe von 28 Milliarden Dollar an überhöhten Überweisungsgebühren und Geld für schlechte Wechselkurse zu ersparen!

Wir bauen das Booking.com für Geldüberweisungen auf. Wir helfen Menschen, die Geld ins Ausland schicken, Dienstleister für Überweisungen in Echtzeit zu finden, zu vergleichen und zu überprüfen.

    • Monitos Geschichte

      Wir haben Monito gegründet, um die überhöhten Kosten für grenzüberschreitende Geldüberweisungen in Angriff zu nehmen. Unsere drei Gründer, Francois, Laurent und Pascal, wurden persönlich auf verschiedene Weise mit diesem Thema konfrontiert.

      Francois und Pascal (ja, sie sind Brüder!) stießen zum ersten Mal auf hohe Gebühren, als sie Geld nach Kamerun überweisen wollten, um die gemeinnützige Organisation zu finanzieren, die sie als Kinder gründeten. Laurent wurde erstmals mit diesem Problem konfrontiert, als er während seines Studiums in Hongkong von seinen Eltern Geld erhielt.

      Als Monito wuchs, chatteten wir uns mit unseren Nutzern und holten neue Mitglieder für das Team an Bord. Wir stellten fest, dass unser Frust von Millionen Menschen weltweit geteilt wird – von Migranten bis hin zu digitalen Nomaden in den verschiedensten Situationen.


    • Wie Sie mit Monito Geld sparen können

      Sie schauen sich um, bevor Sie einen Flug oder ein Hotelzimmer buchen, damit Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen können, stimmt's? Das Gleiche gilt für Geldüberweisungen: Wenn Sie Ihre Optionen vergleichen, bevor Sie eine internationale Überweisung vornehmen, können Sie Geld sparen.

      Für den Vergleich, den Sie starten, holen wir die Gebühren und Wechselkurse aller verfügbaren Anbieter ein. So helfen wir Ihnen, die besten Überweisungsoptionen zu finden. Sie können bis zu 90 % gegenüber Ihrer Bank oder den teuersten Anbietern sparen.


    • Ein prämiertes Start-up

      Bestes Schweizer Startup 2018 – Prix Strategis

      Bester Schweizer Fintech Pitch 2017 – Venture Leaders Fintech, New York

      Preis der Jury 2016 – PERL (Prix pour l'Entrepreneuriat Region Lausanne)

      Top 20 European Fintech Startups 2016 – TechTour

      Social Impact Award 2014 – Impact Hub Zürich

    „Wir haben Monito gegründet, weil wir glauben, dass Geldüberweisungen weltweit billig, schnell und bequem sein sollten.”

    Eine einfache Idee für die Lösung eines komplexen Problems

    Jedes Jahr schicken Millionen von Menschen weltweit Milliarden von Dollar nach Hause, um ihre Familien zu unterstützen. Ein wesentlicher Anteil dieses Geldes kommt jedoch aufgrund saftiger Überweisungskosten nie beim Empfänger an. Tatsächlich erhält ein Empfänger nach Weltbankangaben von 100 gesendeten USD im Schnitt nur 92 USD.

    Durchschnittliche Kosten für Geldüberweisungen in verschiedene Teile der Welt

    Wir schätzen, dass jedes Jahr 28 Milliarden USD Überweisungsgebühren und Geld für ungünstige Wechselkurse eingespart werden könnten, wenn jeder den billigsten verfügbaren Anbieter nutzen würde.

    Wie alles begann

    Im Februar 2013 nahmen die Monito-Gründer Francois, Laurent und Pascal an einem Wochenende für Start-ups in Lausanne, Schweiz, teil. Unser Ziel? Eine Lösung für die überhöhten Überweisungsgebühren zu finden. Schnell stellten wir fest, dass die Ursache des Problems auf einen Mangel an Informationen, Transparenz und fehlendes Wissen über die versteckten Gebühren zurückzuführen ist. Sechs Monate später starteten wir Monito, eine einfache Website, die es den Nutzern ermöglicht, viele verschiedene Dienstleistungen im Bereich Geldüberweisungen auf einen Blick zu vergleichen.

    Schon am nächsten Tag begannen Journalisten, uns wegen Interviewanfragen anzurufen. Unsere Website hatte einen Nerv getroffen, denn das Problem, das wir lösen wollen, war qualitativ wie quantitativ für viele verschiedene Menschen riesengroß. Durch das plötzliche Medieninteresse begann die Website zu wachsen – sowohl hinsichtlich der Besucherzahlen als auch der Anbieter, die verglichen werden können. Das ermutigte uns, weiter an der Plattform zu arbeiten, um sie nützlicher und anwenderfreundlicher zu machen.

    Nachdem wir einige Startup-Wettbewerbe gewonnen hatten und unsere Einnahmen (und Ausgaben!) anfingen zu steigen, entschlossen wir uns im Sommer 2014, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Wir gründeten eine Firma und widmeten uns dem Projekt in Vollzeit. Seitdem arbeiten wir an der Entwicklung von Funktionen, die unseren Nutzern helfen, intelligentere Entscheidungen bei Geldüberweisungen ins Ausland zu treffen. Dazu gehört auch die Erstellung von detaillierten Texten und Video-Berichten über verschiedene Anbieter. Im August 2016, genau drei Jahre nach dem Start von TawiPay, beschlossen wir, den Namen der Website in Monito zu ändern.

    Was liegt vor uns? Wir wissen es nicht, aber eines ist sicher: Wir bleiben unserer Mission treu, die es unseren Nutzern ermöglicht, unfaire Transfergebühren zu vergessen und etwas Besseres zu nutzen.